Anzeige

Jürgen Felle ist General Sales Director Europe für Kaffeemaschinen bei der WMF AG.

© Bernhard Eck

Interview der Woche

„Die Nachfrage hat sich verstärkt“

Jürgen Felle über Kaffeemaschinen und Table Top

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006

WMF hat gerade wieder eine neue Kaffeemaschine vorgestellt. Die Konkurrenz
weiter mit Mausklick...
in diesem Marktsegment^ Segment.
weiter mit Mausklick...
ist groß. Können Sie da noch Geschäfte machen?

Felle: Natürlich, das Kaffeemaschinen-Geschäft ist nach wie vor von großer Dynamik geprägt. Kaffeespezialitäten werden in der Gastronomie und im gastronomischen Umfeld weiterhin stark nachgefragt. Die Investition in eine WMF-Kaffeemaschine ist lohnenswert für den Gastronomen und amortisiert sich relativ schnell. Die Nachfrage in verschiedensten Kundensegmenten ist groß.

Was erwarten Gastronomen von einer guten Kaffeemaschine?

Felle: Das ist ähnlich wie beim Auto: In erster Linie soll das Gerät funktionieren, möglichst wenig Sorgen bereiten und dazu noch gut aussehen. Daran arbeiten wir permanent. Da sich nur wenige gastronomische Betriebe einen BaristaPlural Bariste ), Spezialist an der Espressomaschine, der Kaffeespezialitäten zubereitet und dem Gast serviert.
weiter mit Mausklick...
leisten können, müssen unsere Vollautomaten dafür sorgen, dass dem Gast ein perfekter Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino auf Knopfdruck serviert werden kann. Da kommt uns unsere Erfahrung zugute. Schließlich sind wir mehr als 75 Jahre im Kaffeemaschinengeschäft tätig. Ein weiterer wichtiger Punkt ist ein reibungsloser Service. Den gewährleisten wir flächendeckend mit mehr als 230 werkseigenen Servicetechnikern.

Kleiner Szenenwechsel: Wohin geht der Trend beim Table Top, beispielsweise beim Besteck?

Felle: Das ist für uns nicht unbedingt ein Szenenwechsel. Mit unseren Produkten für die Kaffeepräsentation versuchen wir, den Gastronomen bei seinem Ziel, den Kaffeeumsatz zu optimieren, zu unterstützen und das ProduktBezeichnung für am Markt angebotene Wirtschaftsgüter .
weiter mit Mausklick...
Kaffeespezialitäten weiter zu emotionalisieren. Das heißt die PräsentationZweckbestimmte und am Empfänger orientierte Information, welche versucht, den Kommunikationsfluss zu verbessern und Expertenwissen durch Darstellung oder Darbringung eines Produkts, einer Serviceleistung oder einer Information anderen zugänglich zu machen.
weiter mit Mausklick...
ist nahezu genauso wichtig wie die Kaffeequalität. Sowohl beim Besteckprogramm als auch bei unserem weiteren Sortiment müssen unsere Entwickler in viele Richtungen arbeiten, da wir eine weit gefächerte Klientel beliefern. Das reicht vom einfachen Gasthaus über das Gourmet-Restaurant bis hin zur SzenegastronomieInnovative gastronomische Betriebe, die Moden oder Trends setzen bzw.
weiter mit Mausklick...
und der Hotellerie. Also von trendig bis traditionell. Besonders stark ist die Nachfrage derzeit aus der gehobenen Gastronomie, den Trendlokalen und Coffee-Shops.

Haben Sie auch dem Gastronomen mit kleinem Budget etwas zu bieten?

Felle: Auf jeden Fall. Das ist vielen leider nicht bekannt. Wir haben für nahezu jede Anwendung und jedes Budget die passende Lösung im Sortiment.

Erfüllen Sie Sonderwünsche?

Felle: Durch unser umfangreiches Sortiment können wir die meisten Kundenanfragen befriedigen. Darüber hinaus haben wir aufgrund einer großen Flexibilität im Produktmanagement1. Produktbezogene Organisationsstruktur eines Unternehmens 2. Analyse, Planung, Implementierung und Kontrolle der Marketingaktivitäten hinsichtlich eines bestimmten Produkts durch einen Produktmanager
weiter mit Mausklick...
und der Fertigung die Möglichkeit, Sonderwünsche zu realisieren.

Die deutsche Hotellerie macht wieder bessere Geschäfte. Spüren Sie das auch?

Felle: Ja, die Nachfrage hat sich im Laufe des Jahres verstärkt, sowohl durch die nationale als auch die internationale Hotellerie. Das ist für uns auch eine Bestätigung, dass wir mit unserem Produktmix richtig liegen.

In welchem Produktsegment wird es bei der WMF die nächste große InnovationBezeichnung für die Suche nach Neuentwicklungen, Verbesserungen und Veränderungen der Unternehmensleistungen.
weiter mit Mausklick...
geben?

Felle: Wir arbeiten natürlich in allen Segmenten an Weiterentwicklungen. Konkret kann ich da leider noch nichts sagen. Nur so viel: Die Internorga 2007 wird sicherlich für einige Überraschungen sorgen.

Die Fragen stellte Bernhard Eck


KommentierenDrucken
Auch interessant

„Die Küche muss wieder richtig duften“

Qualität ist machbar und keine Frage der Unternehmensgröße: „Hauptmanko ist es, zu vergessen, wie schön und verantwortungsvoll unser Beruf ist“, brachte TV-Koch Martin Baudrexel das für ihn größte „Geschmackshindernis“ auf den Punkt. mehr...

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige