Anzeige

Diese Woche

Aus Sinn wird Precise Hotels

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/26 vom 28. Juni 2008
 Rüdiger Rüster

BERLIN. Die Sinn Hotels Group vermarktet ihre Hotels jetzt unter dem Namen Precise Hotel Collection. Der Namenswechsel geht einher mit der strategischen Entscheidung, alle Häuser in einer gehobenen Kollektion zusammenzuführen und deren Präsenz auf den internationalen Markt auszuweiten. Die Umbenennung hat keine Auswirkungen auf die Eigentumsverhältnisse und die Unternehmensstruktur des Unternehmens. Alle acht Hotels befinden sich im BesitzTatsächliche Herrschaft einer natürlichen oder juristischen Person über eine Sache, unabhängig von den Eigentumsverhältnissen.
weiter mit Mausklick...
der Gruppe und werden auch weiterhin in Eigenregie betrieben und gemanagt.

Das Unternehmen wurde im Juni 2005 von Ron Ben-Haim gegründet. Zur Precise Hotel Collection gehören acht Hotels (714 Zimmer), ausschließlich in der 4- und 5-Sterne-Kategorie. Als erstes ging 2006 das Carlton Donaueschingen an den Start. Im selben Jahr folgten das Steigenberger Mannheimer Hof und das Bristol in Bad Kissingen. 2007 übernahm die Gruppe das Hotel Quedlinburger Stadtschloss, die Villa Mosler im niedersächsischen Stadtoldendorf sowie das Accento in Leipzig. Im Februar 2008 kam mit dem Hotel Dieksee in Bad Malente ein Haus in der Holsteinischen Schweiz zur Precise Collection, im März folgte das Panorama City in Rosenheim. Für 2008 sind zwei weitere Häuser in Berlin und Hannover geplant. rr


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige