Anzeige

Diese Woche

Branche zeigt wenig Zuversicht

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008
 Bernhard Eck

DÜSSELDORF/ERFURT. Die Stimmung in der Branche ist nach wie vor angespannt. Das zeigen jüngste Konjunkturumfragen in Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Besonders die Gastronomen klagen über schwache Erträge. In NRW melden 57,4 Prozent, in Thüringen sogar 77,4 Prozent einen Ertragsrückgang. Und die Kneipenwirte fürchten das Nichtraucherschutzgesetz, das in beiden Bundesländern zum 1. Juli in Kraft tritt.

Eine positivere BilanzGegenüberstellung von Vermögensgegenständen und Verbindlichkeiten eines Unternehmens, mit dem Ziel, das Eigenkapital als Restgröße zu ermitteln.
weiter mit Mausklick...
zieht die Hotellerie, vor allem an Rhein und Ruhr. In Thüringen zeigt sie sich hingegen nicht so zufrieden. Als Ursachen für die Gewinnflaute werden der wachsende Kostendruck und das gesteigerte Preisbewusstsein der Gäste genannt. (Seiten 29, 33) eck


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige