Frühstück und Brunch

Butterzart: Hochwertige Produkte sind beim Frühstück das A und O

© IDB

Plus

Der gute Start in den Tag

Leckereien am Morgen bieten große Profilierungschancen / Gäste achten auf Qualität und Natürlichkeit

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2010/3 vom 16. Januar 2010
von

„Produkte, die geschmacklich und qualitativ nicht überzeugen, haben kaum eine Überlebenschance“ – so formulieren es die Backwarenexperten von Délifrance, und das gilt bei weitem nicht nur für Brot, Brötchen & Co. Die Frühstücksgäste von heute haben klare Vorstellungen von der Qualität, die sie erwarten. Das stellt hohe Anforderungen ans Angebot, birgt aber auch guteChancen, die Gäste mit hochwertigen Köstlichkeiten zu überzeugen, die voll im Trend liegen.

„Alles wird kleiner – nur die Auswahl wächst“ – auf diesen Nenner bringt Vandemoortele Foodservice den aktuellen Frühstückstrend. „Kleiner werdende Portionsgrößen auf den Buffets“ beobachten die Fachleute von Vandemoortele. „Brötchen, Muffins und Plunder werden verstärkt als Minis angeboten, damit die Gäste die Vielfalt des Buffets genießen können“, erläutern die Backwaren-Spezialisten. Gerade hier kommen praktische TK-Produkte ins Spiel, die vor übermäßigem Personalaufwand bewahren.

Konfitüre als Klassiker

Vielfalt und Individualität sind Trumpf. Das gilt nicht nur beim Thema Backwaren. Beispiel Aufstrich und Konfitüren: Wo die einen den „Trend zum Unverpackten“ verzeichnen, „also Butter, Konfitüren & Co. im Schälchen statt im Päckchen“ (Vandemoortele), ist für andere Kunden original verpackte Ware unverzichtbar, wie Matthias Darbo vom bekannten gleichnamigen Konfitürenspezialist konstatiert. Gerade beim Konfitüren- und Fruchtaufstrich-Angebot können sich Gastronomen und Hoteliers so richtig austoben, ohne dabei viel AufwandDer Einsatz oder die zu erbringende Leistung, um einen bestimmten Nutzen zu erzielen .
weiter mit Mausklick...
betreiben zu müssen.

Der Wunsch nach Vielfalt bringt auch neue Produkte aufs Buffet: „Mittlerweile wird der Verzehr von Kuchen ein immer beliebteres Thema zum Frühstück“, meint man bei Erlenbacher. Auch anderes ist gefragt: „Gerade für den Bereich BrunchMahlzeit, die eine Kombination aus Frühstück und Mittagessen darstellt.
weiter mit Mausklick...
wird Fingerfood ein immer wichtigeres Thema“, beobachtet man bei Nestlé.

Vieles ist möglich. Und doch ist Vieles auch absolut tabu. Mangelnde Frische vor allem – hier helfen Produkte mit langer Standstabilität wie die Käsescheiben von Bel. Auch Tiefkühl-Backwaren verwöhnen Gäste mit stets frischer Qualität – wenn sie denn korrekt aufgebacken sind und nicht blass und ohne krosse Kruste daherkommen. Unverzeihlich finden Gäste auch mangelnde Auswahl. Sie erwarten das volle Sortiment über die ganze Frühstückszeit hinweg, wie Edna-VerkaufsleiterPositionsbezeichnung für einen Vertriebsmitarbeiter mit mittlerer Berufserfahrung in einigen Strukturen auch unter dem Titel Account Manager bekannt.
weiter mit Mausklick...
Josef Stöckle betont.

Vielfalt trifft Frische

„Frühstücks- und Brunch-Buffets leben von der Vielfalt und der Frische des Angebots“, wissen auch die Experten der Schweizer Hug AG)Abk. für Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
. „Denn auch der später eintreffende Gast erwartet die komplette Auswahl in frischer Optik.“ „Die Trends im Bereich und Foodservice liegen nach wie vor bei Qualität und Geschmack im Zusammenhang mit einem überzeugenden PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
-Leistungs-Verhältnis“, sagt dazu Dirk Arnold, Produktmanager beim Butterspezialisten Meggle. „Verbraucher legen größten Wert auf Genuss und schätzen

Natürlichkeit und Frische“, ist Arnold überzeugt.

Die hohen Qualitätsansprüche moderner Gäste zeigen sich auch in einem wichtigen Trend: „Naturbelassene und gesunde Produkte werden von Konsumenten auch in der Gastronomie immer stärker nachgefragt“, heißt es beispielsweise bei Breitsamer – kein Wunder, dass Gäste gerne zum „süßen Naturprodukt Honig“ greifen.

Außer erstklassiger Qualität, perfekter Frische und umfangreicher Auswahl trägt die gekonnte Darbietung nicht unwesentlich zum Erfolg des Frühstücks- und Brunch-Angebots bei. Und da lassen sich sie Anbieter immer wieder etwas Neues einfallen. Tropffreie Honigspender und rustikale Konfitürenbars als moderne Alternative zu herkömmlichen Portionspackungen, vergoldete Samoware, Designer-Saftbars – das Angebot ist groß und für jeden Stil und Anspruch lassen die passenden Accessoires finden. Sie helfen die Nachfrage anzukurbeln und sich vom Mitbewerbern abzuheben. „Von kreativen Ideen leben Frühstücks- und Brunch-Buffets. Sie bringen auch Stammgästen immer wieder neue kulinarische Überraschungen und motivieren sie zum Wiederkommen“, so die Experten von Hug. bee

ThemenalarmKommentierenDrucken
Auch interessant

Große Auswahl allein reicht nicht

Eine Quelle für extra Umsätze – es gibt nichts, was Frühstück und Brunch nicht sein können. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige