Anzeige

Hotellerie

Hohe Zimmerpreise im Juni

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/25 vom 21. Juni 2008
 Brit Glocke

DÜSSELDORF. Die Ferien- und Reisezeit schlägt sich positiv auf die Übernachtungspreise nieder: Die Zimmerpreise in den europäischen Metropolen sind im Juni im Durchschnitt 8,4 Prozent teurer als im Vormonat. Zu diesem Ergebnis kam jetzt der europäische Hotelpreisindex, tHPI, des Online-Reiseportals trivago.de.

Besonders in den EM-Austragungsstädten sind die Übernachtungspreise nach oben geschnellt: Ein Standard Doppelzimmer in Genf kostet im Juni im Schnitt 174 Euro (Mai: 157 Euro), in Salzburg 147 Euro und in Wien 153 Euro. Auch in klassischen Urlaubsorten wie Florenz (163 Euro im Vergleich zu 119 Euro im Mai), Venedig oder Nizza (137 Euro im Vergleich zu 94 Euro im Mai) sind die Preise gestiegen. Die teuerste der 50 im tHPI erfassten Metropolen ist Edinburgh. Hier kostet das Doppelzimmer im Schnitt 181 Euro im Juni.

Demgegenüber gehören die deutschen Metropolen mit Blick auf ihre Hotelzimmerpreise auch im Sommermonat Juni mit zu den günstigsten Städten. Ein Doppelzimmer in Düsseldorf kostet 91 Euro, in Köln 99 Euro. Mit 76 Euro ist eine Übernachtung in Hannover am erschwinglichsten. Der Trivago-Hotelpreis-Index, tHPI, gibt das Preisniveau in Euro für ein Standard-Doppelzimmer in den 50 auf dem Reiseportal trivago.de am häufigsten frequentierten europäischen Metropolen wieder. Als Datenquelle des tHPI dienen die über den Hotelpreisvergleich auf der Trivago-Website generierten täglichen 40.000 Anfragen nach Hotelübernachtungspreisen.

www.trivago.de


KommentierenDrucken
Auch interessant

Althoff trennt sich von Villa Viktoria

Im Rahmen einer Portfoliobereinigung trennt sich Thomas H. mehr...

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige