Anzeige

Diese Woche

Im Profil

Michael Fell

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008
von

Michael Fells neue Wirkungsstätte ist eine Mischung aus Hotel, Restaurant, Bar und Bistro. Mit der ÜbernahmeDies kann mit oder gegen den Willen des Managements erfolgen.
weiter mit Mausklick...
des Hauses Bischoff am See in Tegernsee lebt der engagierte Koch erstmals auch seine Ambitionen als selbstständiger Hotelier aus. Michael Fell hat seine Eroberung gleich umbenannt – in Villa am See. „Wir verstehen uns als fester Bestandteil dieser Gegend, sowohl der Menschen als auch der großartigen Landschaft“, bekennt der 45-Jährige freimütig.

Und so wie er in den vergangenen 15 Jahren die Feinschmecker-Szene am Tegernsee bei Klaus-Dieter Oechsner im Parkhotel Egerner Höfe mitprägte, will Michael Fell künftig „dem Tegernseer Tal die Gastfreundschaft schenken, die es uns entgegengebracht hat und bringt“.Der gebürtige Stuttgarter sagt das ohne Pathos, mit Freude und dem ehrlichen Engagement eines leidenschaftlichen Gastgebers.

Michael Fell, der einst die Vereinigung der Jeunes Restaurateurs mitgründete, wird sich im neuen Metier sicher wohl fühlen. Eine besondere Kraft schöpft er daraus, dass ihm seine Frau Edeltraud, eine gebürtige Österreicherin, bei der Neupositionierung zur Seite steht. Das Ehepaar möchte ein familienfreundliches Hotel am Tegernsee etablieren. Als leidenschaftliche Eltern von zwei Kindern liegt das Edeltraud und Michael Fell ganz besonders am Herzen. pew


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige