Anzeige

Diese Woche

Im Profil

Hubert Obendorfer

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/25 vom 21. Juni 2008
 Karin Gabler

Hubert Obendorfer, Chef des Landhotel Birkenhof in Hofenstetten, weiß, dass das Gute wirklich nahe liegt. Der Oberpfälzer war schon als Kind gern in der Küche der elterlichen GaststätteBezeichnung für Räumlichkeiten, in denen Gäste Getränke und Speisen serviert bekommen.
weiter mit Mausklick...
und blickte seiner Mutter in die Töpfe. Der „Durchbruch im Kopf“ kam aber erst nach der Lehre, als er im Bammes und im Schwarzen Adler – im Nürnberger Knoblauchsland – das kulinarische Potenzial der heimischen Natur entdeckte. Mit dieser Erkenntnis kochte Obendorfer im Hilton Mainz, war mit 24 Jahren Küchenchef des Gänsbauer in Regensburg, arbeitete im Hotel Rafael in München sowie im Drahthammer Schlößl Amberg. Dann war es an der Zeit, nach Hause zu gehen: Er baute 1997 das Landhotel Birkenhof in seinem Heimatort Hofenstetten, das er mit seiner Frau Claudia leitet. Dort erfüllte er sich auch den Traum von einem Gourmetrestaurant, dem Eisvogel – von Bertelsmann zur „Entdeckung 2008“ gekürt.

Den 43-Jährigen fasziniert vor allem saisonal Frisches und Regionales – Flusskrebse, das Juradistllamm oder der Schwandorfer Spargel. Sein Credo: authentisch sein, ehrlich gegenüber dem ProduktBezeichnung für am Markt angebotene Wirtschaftsgüter .
weiter mit Mausklick...
– und Sinnloses weglassen. kg


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige