Anzeige

Arbeitsplatz Küche: Viele Gastronomen und Hoteliers suchen vergeblich nach engagierten Köchen

© Colourbox

Kampf um die besten Köpfe

Exklusiv-Befragung der AHGZ: Gastgewerbe immer stärker von Fachkräftemangel betroffen / Azubis schwer zu finden

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2011/10 vom 5. März 2011
 Heike Kinkopf

STUTTGART. Unter Gastronomen und Hoteliers entbrennt ein Wettstreit um die besten Mitarbeiter. Schon heute ist in manchem Betrieb der Fachkräftemangel deutlich spürbar (Seite 5).
 
Dass die Branche stark und sogar sehr stark von fehlenden Fachkräften betroffen ist, sagen 67,6 Prozent der Befragten aus dem Gastgewerbe. Das geht aus einer exklusiven Studie der Business Target Group im Auftrag der AHGZ hervor. Optimistischer schätzen sie die Lage für den eigenen Betrieb ein. Hier sehen sich 30,7 Prozent mit dem Problem stark konfrontiert.
 
Dass es zunehmend schwerer wird, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, zeigt auch die Untersuchung der Treugast Solutions Group. Sie hakte, im Auftrag der AHGZund der Hamburger MesseIm wirtschaftlichen Sinne eine zeitlich begrenzte, wiederkehrende Veranstaltung auf einem bestimmten Gelände, die es Produzenten oder Verkäufern einer Ware bzw.
weiter mit Mausklick...
, bei Hotels mit 2, 3 oder 4 Sternen nach. Demnach hat fast die Hälfte der befragten Betriebe (45,2 Prozent) regelmäßig Probleme, für offene Stellen zeitnah Fachpersonal zu finden. Vor allem die Suche nach Kräften für Service und Küche stellt Hoteliers vor Herausforderungen: Dies sind mit 26,2 und 23,8 Prozent die am häufigsten genannten Problembereiche. Weniger schwierig ist es, PersonalIn der Hotellerie und Gastronomie haben diese durch den Kontakt zu den Gästen einen wesentlichen Einfluss auf die vom Gast wahrgenommene Dienstleistungsqualität.
weiter mit Mausklick...
für Marketing/Verkauf (2,1Prozent) oder Assistenz (1,8 Prozent) zu finden.
 
„Der Wettbewerb um die besten Köpfe ist voll entbrannt“, bestätigt DEHOGA
weiter mit Mausklick...
-Sprecherin Stefanie Heckel. Unter anderem mache sich die anziehende Konjunktur, der demografische Wandel und ein Sinken der Schülerzahlen bemerkbar. Die Ausbildung von geeigneten Mitarbeitern ist ein weiteres Feld, das die Branche beackert. 14,6Prozent der 2- bis 4- Sterne-Hotels, so die Treugast, haben Probleme, Azubis zu finden. Dies vor dem Hintergrund, dass laut Business Target Group 41,8 Prozent der Befragten im Gastgewerbe in diesem Jahr genauso viele Lehrstellen anbieten wollen wie im Vorjahr, 15,7 Prozent wollen ihre Zahl erhöhen. (Seite 5, Editorial Seite 8) Heike Kinkopf


KommentierenDrucken
Auch interessant

PfiffigeIdeen gesucht

Den Umsatz ankurbeln, Potenziale ausschöpfen, Kosten senken – wer wünscht sich das nicht für seinen Betrieb. mehr...

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige