Anzeige

Diese Woche

Kurz notiert

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008

Das Ostergeschäft 2008 hat deutschen Hoteliers weniger Übernachtungen beschert als im vergangenen Jahr. So lautet das vorläufige Ergebnis des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in Wiesbaden. Demnach lag die Zahl der Gästeübernachtungen im April um 4 Prozent unter dem Wert vom April 2007. Das Statistische Bundesamt führt diese Entwicklung darauf zurück, dass in diesem Jahr das Osterfest in den Monat März, im Vorjahr dagegen in den April fiel. Von den insgesamt 26,8 Mio. Übernachtungen im Monat April entfielen 22,5 Mio. auf inländische Gäste (- 6%) und 4,3 Mio. Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland (+ 3%).

Ein Luxushotel auf dem Königsstuhl will Unternehmer Matthias Hoffmann eröffnen. Dem Heidelberger schwebt „Schlafen und Speisen in edlem Ambiente“ in 568 Metern Höhe vor. In 30 Suiten werden die Gäste übernachten, in einem gehobenen Restaurant und einem rustikalen Biergarten will Hoffmann sie verköstigen. 5 Mio. Euro will der Unternehmer in das Projekt investieren.

Das Tulip Residences Copenhagen Centre ist das erste Langzeit-Hotel der Golden Tulip Hospitality Group. Es befindet sich in einem sanierten Bürogebäude im Herzen Kopenhagens und verfügt über 80 Suiten – davon 5 Executive-Penthouse-Suiten, jede mit ihrer eigenen Dachterrasse. Das Tulip Residences Copenhagen Centre ist die erste von 40 in den nächsten fünf Jahren geplanten Tulip Residences. Mit diesem zweiten selbst betriebenen Haus in Dänemark setzt das Unternehmen seine Expansionsstrategie in Skandinavien fort.

Myindigo heißt ein neues Schnellrestaurant in Ravensburg. Das vom Salzburger Gastronomen Heiner Raschhofer entwickelte Feel Good Food-Konzept indigo ist nun mit einem ersten Standort in Deutschland vertreten. Der Betrieb, zentral in der Fußgängerzone gelegen, bietet auf 330 Quadratmetern Innen- und 160 Quadratmetern Außenfläche 216 Sitzplätze, davon 107 drinnen.

Das neue Agon-Hotel in der Neuen Grünstrasse in Berlin feiert Richtfest. Es besteht aus einem grundlegend sanierten Altbau, der um einen An- und einen Neubau erweitert wurde. Die Agon Group als künftiger Mieter betreibt in Berlin bereits an zehn verschiedenen Standorten Hotels – davon zwei als Best Western. Das Hotel wird über 244 Doppelzimmer verfügen. red


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Archiv vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige