Anzeige

gesperrt

© Andreas Schmidt

der hotelier - das Ideenmagazin in der AHGZ

Grandhotels in Las Vegas: Caesar's Palace und MGM Grand

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/26 vom 28. Juni 2008
 Hendrik Markgraf

. Die Rolltreppe führt geradewegs in die Hölle. In die Spielhölle. Das Casino ist das Herz der Hotelwelt von Las Vegas. An ihm geht kein Weg vorbei, fast jede Tür führt dorthin. Wer sich in einem der labyrinthartigen Hotels verirrt, wird immer wieder dorthin gelangen.

Überall in Sin City lauert die Verführung, wird systematisch herbeigeführt. Die Hotels am zehnspurigen Strip, der Hauptverkehrsachse des Vergnügens, sind miteinander vernetzt, manche wie das Paris und das Bally durch einen direkten Durchgang, andere durch Fußgängerüberwege oder eine Schwebebahn.

Nicht draußen in der Hitze der Wüstenstadt spielt sich das Leben ab, sondern drinnen, in den klimatisierten, künstlich beleuchteten Hallen der Vergnügungsstätten, die sich Hotels nennen.

40 Prozent des Umsatzes kommt aus dem Hotelcasino

Auch wer sich hinausbegibt, begegnet der Verführung. Das Spektakel in der künstlichen Bucht des Hotels Treasure Island zeigt, worum es geht: Auf einem Geisterschiff räkeln sich aufreizend gekleidete Sirenen und bringen die ihnen entgegensegelnden Seeleute schier um den Verstand. So mag es auch manchem Flaneur am Strip gehen, der sich eine der Visitenkarten mit den Farbfotos offenherziger Frauen in die Hand drücken lässt. Oder den auffordernden Blicken der tief dekolletierten Damen an den Spielautomaten oder in den Hotelbars erliegt.

In Las Vegas, drinnen wie draußen, ist alles darauf angelegt, den Kreislauf des Geldes in Schwung zu halten. Das Herzstück, das Hotelcasino, pumpt 40 Prozent des Umsatzes in die Kassen. Es ist verknüpft mit anderen Quellen: den Theatern mit ihren Shows, den Restaurants, Clubs und Ultra-Lounges, den Shopping Malls, den Pools und Spas. Allesamt Profitcenter, die den Rest des einträglichen Geschäfts ausmachen.

ThemenalarmKommentierenDruckenZur einseitigen Ansicht wechseln
Hotelstadt: Auf dem Strip in Las Vegas reihen sich extravagante Häuser aneinander
Auch interessant

Sahara Hotel in Las Vegas wird geschlossen

Mit der Schließung des Sahara Hotels verschwindet ein legendäres Haus. Stars wie Frank Sinatra und Marlene Dietrich traten hier auf. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige