Suche in 49.868 aktuellen Stellenangeboten:

Christoph Flaggl: Feuer und Flamme für seinen Beruf.

© Karin Rieppel

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis

Auf einen Kaffee mit ... Christoph Flaggl

18. März 2016
von

BERLIN. Was für ein Tag! Als wir uns am späten Nachmittag zum Kaffee im treffen, hat , Rooms Manager im Berliner Hotel, allen Grund zur Freude: Das jährliche Brand Standard Audit hat gerade stattgefunden, ein Test, bei dem alles auf den Prüfstand kommt: der Zustand des Hotels, Sauberkeit und Sicherheit, das Niveau der Produkte und die Kompetenz der Mitarbeiter. Viel besser als Flaggl und sein Team kann man nicht sein: „Wir haben mit 95 Prozent abgeschlossen, das macht uns sehr euphorisch.“

"Ich muss nicht alles von oben herab diktieren"

Seit Anfang 2013 arbeitet Flaggl im Marriott, zunächst als Front OfficeBereich hinter dem Empfangstresen, der von den Hotelgästen eingesehen werden kann.
weiter mit Mausklick...
Manager, seit Juli 2014 als Rooms Manager mit großem Verantwortungsfeld. Er wirkt, als sei er Feuer und Flamme – wie am ersten Tag: „Ich hatte das Glück, dass ich das neue Branding ‚Art of Hosting‘ einführen durfte, das war toll.“ Alles, was damals in der internen und externen Kommunikation leicht verstaubt war, wurde inzwischen abgeschafft.

WEITERE BILDER ZUM ARTIKEL

Der 32-Jährige ist für rund 80 Mitarbeiter verantwortlich. Sein Ziel ist es, sie mit seiner Begeisterung für Marriott anzustecken, ihnen ein Vorbild in puncto Leistung und Kreativität zu sein: „Die Mitarbeiter sollen eine gute Zeit haben, dann geben sie das auch weiter.“ Flaggl glaubt, dass die Arbeitsatmosphäre eher untypisch ist für ein 5-Sterne-Haus: locker, alle duzen sich und sind doch zugleich hochprofessionell.

Er hat fünf Teamleader und mehrere Schichtleiter. Einmal im Monat findet ein sogenanntes Quality MeetingMitarbeitern und Kunden eines Unternehmens zu Zwecken des Informationsaustausches.
weiter mit Mausklick...
statt, bei dem alles auf den Tisch kommt. Die Maxime: Nichts ist in Stein gemeißelt, man kann alles ausprobieren und ändern. Flaggls Verständnis von Führung ist typisch für seine Generation: „Ich muss nicht alles von oben herab diktieren, diese Zeiten sind vorbei.“

ThemenalarmKommentierenDruckenZur einseitigen Ansicht wechseln
Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2016
Auch interessant

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2016

HDV und AHGZ haben wieder junge Hoteltalente ins Rampenlicht gestellt: Das spannende Finale beim DHNP 2016 und die Preisverleihung in Bildern. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Hannes Finkbeiner

Ausbildung und Karriere in Hotellerie und Gastronomie

Alle Ausbildungsberufe und Spezialisierungsmöglichkeiten auf einen Blick mit hilfreichem Expertenwissen zu Bewerbung, Auslandsaufenthalt oder Wettbewerben.

mehr...

Frank Simmeth

Gebrauchsanleitung Gastgeber

„Ein Leben für und in Gastronomie und Hotellerie? Da wird einem aber ganz schön was abverlangt!“ Das ist wohl wahr, denn ein moderner Gastgeber muss jeden Tag motiviert auf der „Gastro-Bühne“ überzeugen und seine Motivation im Spannungsfeld Gäste-Chef-Kollegen aufrecht halten.

mehr...

Frank Simmeth

3er-Set Gebrauchsanleitung

Frank Simmeth versteht es, das psychologische Hintergrundwissen für die Arbeit mit Gästen, Kollegen und Vorgesetzten in humorvoller und verständlicher Weise zu vermitteln. Nun gibt es seine Gebrauchsanleitungen im praktischen Set.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige