Suche in 50.715 aktuellen Stellenangeboten:

DHNP-Finalistin Katharina Schmitt: Veranstaltungen sind ihr Metier

© Susanne Stauß

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis

Auf einen Kaffee mit … Katharina Schmitt

25. März 2016
von

DARMSTADT. Ganz entspannt nippt im Bistro des Hotels Jagdschloss Kranichstein an ihrem Latte Macchiato. „Kaffee trinke ich nur in Gesellschaft“, sagt die Nachwuchsmanagerin, die sonst mit kühler Milch in den Tag startet. In ihrem braunen Hosenanzug mit dem grünen Einstecktuch fügt sich die Nachwuchsmanagerin perfekt in das Ambiente des Darmstädter Landhotels ein. „Das ist Berufskleidung. Ich müsste sie nicht tragen, bin aber sehr froh darüber, dass es sie gibt, denn sie fördert den Teamgeist“, sagt sie.

Die Tochter eines Landarztes aus der 8000-Seelen-Gemeinde Hungen bei Gießen absolvierte während ihres dualen Hotel & Tourismus Management-Studiums am Baltic College in Schwerin die Praxisphasen im Hilton Frankfurt. Dabei entdeckte sie ihr Faible für das HousekeepingHausdamenabteilung.
weiter mit Mausklick...
und heuerte nach Studienende im Januar 2011 im neuen Doppel-Hilton am Frankfurter Flughafen an, dessen Fertigstellung sich dann aber verzögerte.

Schmitt wechselte in den Bankett- und Guest Relations-Bereich des Steigenberger Frankfurter Hofs, wo man schnell ihre Begabung für Organisation und Verkauf entdeckte. Mit der aus verschiedenen Häusern zusammengezogenen Taskforce zur Unterstützung des Convention-Teams beim Weltwirtschaftsforum 2012 kam sie ins Steigenberger Belvedere Davos – und blieb. „Wenn man dort ein Jahr verbracht hat, dann weiß man, wie der Hase im Veranstaltungsbereich läuft“, sagt sie. 2013 beispielsweise hätten während des Forums im Hotel an vier Tagen 320 Events stattgefunden, berichtet Schmitt, deren Hobbys reiten und tanzen sind.

Nach zwei Weltwirtschaftsforen in Folge suchte Schmitt einen neuen Job mit einer ausgeglichenen Work-Life-BalanceThematisiert das ausgewogene Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit, welches für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter und ihrer Familien von großer Bedeutung ist.
weiter mit Mausklick...
und etwas näher der Heimat. Der Job im in Darmstadt, ein toller Mix aus Tagungsgeschäft unter der Woche und Familienfeiern am Wochenende, gefällt der jungen Frau, die im April 2014 als Veranstaltungsleiterin ins Haus kam. Seit November 2015 ist sie zusätzlich Direktionsassistentin und hat viel Freude an den damit verbundenen neuen Aufgaben im Bereich PersonalIn der Hotellerie und Gastronomie haben diese durch den Kontakt zu den Gästen einen wesentlichen Einfluss auf die vom Gast wahrgenommene Dienstleistungsqualität.
weiter mit Mausklick...
, Sales und Marketing, Guest Relations oder BeschwerdemanagementUmgang mit Beanstandungen von Gästen, die meist durch kognitive Dissonanzen hervorgerufen wurden.
weiter mit Mausklick...
.

„Inzwischen betrachte ich es als realistisches Ziel, einmal Hoteldirektorin zu sein“, sagt sie. Vor Augen habe sie dabei eher einen Job in der Ketten- als in der Privathotellerie. „Ich mag gern Standards.“ Ein künftiger Wechsel könnte durchaus ins Ausland führen. „Ich bin schon viel gereist, Asien wäre vielleicht ganz reizvoll“, sagt Katharina Schmitt gelassen und wohl wissend, dass guten Leuten in der Branche viele Türen offen stehen.


ThemenalarmKommentierenDrucken
Überzeugte Jury und Publikum: DHNP-Gewinnerin Katharina Schmitt
Auch interessant

Katharina Schmitt gewinnt Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2016

Die gebürtige Hessin setzte sich in der Endrunde der HDV-Frühjahrstagung im Hotel Victory Therme Erding durch. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige