Suche in 50.598 aktuellen Stellenangeboten:

Personellen Herausforderungen begegnen: Das Förderprogramm Unternehmenswert:Mensch soll helfen

© Unternehmenswert:Mensch

Personalstrategie

Neues Förderprogramm der Bundesregierung

5. September 2015

STUTTGART. Wie gut ist ihr Unternehmen aufgestellt, um zukünftigen personellen Herausforderungen zu begegnen? Wo besteht Handlungsbedarf? Wie können sie eine moderne, zukunftsfähige für ihr Unternehmen entwickeln? Welche konkreten Lösungen passen zu ihnen? Das neue "UnternehmensWert:Mensch" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales soll seit 1. September kleine und mittlere Unternehmen bei der Entwicklung zukunftsfähiger und mitarbeiterorientierter Personalstrategien unterstützen.

Hierzu fördert das bundesweite Programm Beratungen in vier Handlungsfeldern: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz. In diesen Bereichen erarbeiten professionelle Berater gemeinsam mit der Unternehmensführung und Beschäftigten maßgeschneiderte Konzepte und Maßnahmen für eine erfolgreiche Personalpolitik.

Die Beratungen bei UnternehmensWert:Mensch sind gefördert. Je nach Unternehmensgröße können 50 bis 80 Prozent der Beratungskosten übernommen werden.

Förderberechtigt sind Unternehmen:

- mit Sitz und Arbeitsstätte in Deutschland

- mit einem Jahresumsatz geringer als 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio.

- mit mindestens einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Vollzeit

- die mindestens zwei Jahre bestehen

- Ausnahme: In Baden-Württemberg, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen sind nur Förderungen für Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern möglich

Interessierte Unternehmen können ihren konkreten Bedarf im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung in einer der regionalen Erstberatungsstellen des Programms - zum Beispiel IHK - ermitteln lassen. In einem zweiten Schritt erfolgt dann eine individuelle Prozessberatung. Diese kann maximal zehn Tage dauern und maximal 1000 Euro pro Beratungstag kostenDer in Geldeinheiten bewertete Verbrauch von Produktionsfaktoren und Dienstleistungen, der zur Erstellung und zum Absatz der betrieblichen Leistung erforderlich ist.
weiter mit Mausklick...
.

Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten erhalten bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, Unternehmen mit 10 bis 249 Beschäftigten bis zu 50 Prozent. Die Restkosten tragen die Unternehmen selbst.

Als einzige touristische Vertreterin im Prozessberater-Pool dabei ist Ute Rieger von der Hotel- und Tourismusberatung Cordes und Rieger aus Kiel. Ihr Ziel: die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft von kleinen familiengeführten Hotels, Gastronomie und touristische Dienstleistern speziell im Norden Deutschlands zu stärken.

Das Förderprogramm UnternehmensWert:Mensch wird gespeist aus der Initiative Neue Qualität der Arbeit und steht im Kontext der Fachkräfte-Offensive der Bundesregierung. Finanziert wird es aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). red/brg


ThemenalarmKommentierenDrucken
Im Talk: (v. l.) Marcus Fränkle, Ann-Kathrin Brossler, Ramona Gärtner, Bastian Platten, Christian Ottenbacher, Barbara Ditzler, Tanja Broegger, Peregrin Maier (kniend), Ralph Hosbein, Peter Messner, Thomas Corinth, Alexander Aisenbrey, Isabel Zadra, Klaus
Auch interessant

Personal-Strategien dringend gesucht

Mitarbeiter finden und binden – darüber tauschten sich Hoteliers und HR-Manager beim Branchentalk „Get the Best“ im Öschberghof aus. Vorgestellt wurde auch die  Initiative „Fair Job Hotels“. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Gebrauchsanleitung Gastgeber
Frank Simmeth

Gebrauchsanleitung Gastgeber

„Ein Leben für und in Gastronomie und Hotellerie? Da wird einem aber ganz schön was abverlangt!“ Das ist wohl wahr, denn ein moderner Gastgeber muss jeden Tag motiviert auf der „Gastro-Bühne“ überzeugen und seine Motivation im Spannungsfeld Gäste-Chef-Kollegen aufrecht halten.

mehr...

Service-Check
Christine Possler | Ulla Thombansen

Service-Check

Das Buch für Führungs- und Fachkräfte aus kleinen und mittleren Gastronomiebetrieben sowie Hotels, die ihren Service kritisch auf den Prüfstand stellen.

mehr...

Service und Verkauf in der Bäckerei
Ursula Ahland

Service und Verkauf in der Bäckerei

Besser verkaufen in der Bäckerei mit Spaß an der Arbeit, glücklichen Kunden und zufriedenen Chefs.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Leser-Kommentare zum Artikel (3)

Carola Maria Birr, Hamburg
Carola Maria Birr, Hamburg

08.09.2015 um 10:46

Betreff: Hotel & Tourismus

Hr. Stammberger hat es bereits aufgegriffen - Fr. Rieger ist keinesfalls einzige im Pool... ich z.B. habe bereits in der Modellphase die 5-Sterne-Hotellerie und Gastronomie erfolgreich beraten und mehrere Projekte betreut.

Björn Grimm, Asendorf
Björn Grimm, Asendorf

07.09.2015 um 10:28

Betreff: Klappern gehört zum Geschäft

... mir sind in weiteren Bundesländern weitere erfahrene Beraterkollegen vertraut und bekannt, die ebenfalls zum Beraterpool gehören! Auch wir haben uns als Prozessberater akkreditieren lassen, demnach wir für unsere Mandanten geförderte Beratungsleistungen anbieten können!

Erhard Stammberger, Oldenburg
Erhard Stammberger, Oldenburg

06.09.2015 um 11:59

Betreff: "Als einzige touristische Vertreterin ..."

ist Frau Rieger mit Sicherheit in dem Beraterpool - es gibt allein nach meiner Kenntnis und ohne tiefere Recherche noch mehrere Kolleginnen und Kolllegen mit touristischem und/oder hotelfachlichen Hintergrund in diesem Pool - u.a. mich.

Anzeige