Systemgastronomie

Zufrieden: Frauen haben bei Systemern gute Chancen

© Colourbox.de

Karriere

Systemer werben mit Chancengleichheit

12. März 2016
 Christoph Aichele

MÜNCHEN. Zum Weltfrauentag hat der Bundesverband der SystemgastronomieBetriebsform in der Gastronomie, bei der entgeltlich Getränke und/oder Speisen in einem standardisierten Gastronomiebetrieb abgegeben werden, die an Ort und Stelle verzehrt oder auch mitgenommen werden können.
weiter mit Mausklick...
(BdS) eine positive BilanzGegenüberstellung von Vermögensgegenständen und Verbindlichkeiten eines Unternehmens, mit dem Ziel, das Eigenkapital als Restgröße zu ermitteln.
weiter mit Mausklick...
gezogen. "Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter in der ist weiblich. Der Crew-Bereich ist zu rund 60 Prozent mit Frauen besetzt. Ähnlich ist Verteilung von Frauen und Männern, die aktuell ihre Ausbildung als Fachleute für Systemgastronomie durchlaufen", heißt es aus der BdS-Geschäftsstelle in München.

Auch auf der Führungsebene der Restaurants sei Chancengleichheit seit vielen Jahren selbstverständlich. "Unser aktuelles Work-Panel zeigt, dass 52 Prozent der Managementmitarbeiter weiblich sind", so der . Aufstiegsmöglichkeiten stünden Frauen und Männern gleichermaßen offen, die Gehälter seien - basierend auf dem bundesweit geltenden Entgelttarifvertrag für die Systemgastronomie - identisch.

Stolz ist man beim BdS auf das nach eigenen Angaben ausgesprochen gut funktionierende Teamwork. "Die Branche ist mit über 120 verschiedenen Nationalitäten der Beschäftigten und dem ausgewogenen Frauenanteil in Crew und Management hervorragend aufgestellt", lautet das Fazit beim Verband.

Der BdS vereint wichtige Player der Systemgastronomie, zu denen unter anderem die Marken Autogrill, Burger King, KFC, McDonald’s, Nordsee, Pizza Hut, Starbucks, Vapiano, aber auch neuere Konzepte wie beispielsweise Coa, Yaz oder Meatery zählen. Die BdS-Mitgliedsmarken erwirtschafteten 2015 mit mehr als 100.000 Beschäftigten rund 5 Mrd. Euro.


ThemenalarmKommentierenDrucken
Entspannt im Hafen: Franchisenehmer Benny Müller geht so oft er Zeit hat zum Segeln.
Auch interessant

Frische Brise fürs Vapiano

Ob E-Auto-Lieferdienst, Tofu-Salat oder Beatles-Songtexte an der Essenstafel: Vapiano-Franchisenehmer Benny Müller (23) nutzt seine kreativen Freiräume. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Frühstück & Brunch
Hannes Finkbeiner | Ronny Siewert

Frühstück & Brunch

Die sieben ausführlichen Kapitel des Bildbandes widmen sich Themen wie Kaffee & Tee, deftiges und süßes Frühstück, regionale und internationale Spezialitäten, gesundes Frühstück... Die fundierte Warenkunde wird durch Tipps und Interviews ergänzt.

mehr...

Gebrauchsanleitung Gastgeber
Frank Simmeth

Gebrauchsanleitung Gastgeber

„Ein Leben für und in Gastronomie und Hotellerie? Da wird einem aber ganz schön was abverlangt!“ Das ist wohl wahr, denn ein moderner Gastgeber muss jeden Tag motiviert auf der „Gastro-Bühne“ überzeugen und seine Motivation im Spannungsfeld Gäste-Chef-Kollegen aufrecht halten.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige