Suche in 52.813 aktuellen Stellenangeboten:

Das erste Gehalt: Gastronomie-Azubis müssen dabei Abstriche machen.

© Colourbox

Ausbildung

Was Azubis in welchem Beruf verdienen

8. Januar 2016

BONN. Die Richtung stimmt, gerade wenn man den Fachkräftemangel berücksichtigt: Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind 2015 im vierten Jahr in Folge deutlich gestiegen, stellt das (BIBB) in Bonn in seiner aktuellen Erhebung fest. Über alle Berufe hinweg und deutschlandweit lag der tarifliche Vergütungsdurchschnitt demnach bei 826 Euro monatlich, das entspricht einem Zuwachs von 3,9 Prozent zum Vorjahr.

Dabei bestehen freilich große Unterschiede zwischen den einzelnen Ausbildungsberufen. Am meisten bringen angehende Maurer am Monatsende mit nach Hause: 1057 Euro in den alten und 861 Euro in den neuen Bundesländern. Die gastgewerblichen Sparten wie Köche und Restaurantfachleute in spe sind eher im unteren Bereich der Lohntabelle angesiedelt. So verdienen Koch-Azubis im wsten 735 Euro und im Osten 612 Euro im Monat. Allerdings waren dort im vergangenen Jahr auch überdurchschnittliche Steigerungen zu beobachten: Die stieg für beide Berufe um 4,3 Prozent in Westdeutschland und um 5,3 Prozent in Ostdeutschland. In diesem Zusammenhang weist das BIBB auch auch auf den stark ausgeprägten Bewerbermangel für diese Berufsgruppen hin. red/beh

www.bibb.de/ausbildungsverguetung


ThemenalarmKommentierenDrucken
Erwartungsvoll: Die angehenden Restaurantfachleute zeigen, was sie im Service draufhaben.
Auch interessant

50 Azubis stemmen die „Nacht der jungen Sterne“

Bei dem Nachwuchs-Event durften angehende Köche und Restau- rantfachleute vom Berufskolleg Ehrenfeld ihr Können beweisen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Prüfung und Praxis Bäcker/-in
Wolfgang Mößner

Prüfung und Praxis Bäcker/-in

Über 400 Fragen, sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für berufsqualifizierende Prüfungen im Bäckerhandwerk.

mehr...

Gebrauchsanleitung Gastgeber
Frank Simmeth

Gebrauchsanleitung Gastgeber

„Ein Leben für und in Gastronomie und Hotellerie? Da wird einem aber ganz schön was abverlangt!“ Das ist wohl wahr, denn ein moderner Gastgeber muss jeden Tag motiviert auf der „Gastro-Bühne“ überzeugen und seine Motivation im Spannungsfeld Gäste-Chef-Kollegen aufrecht halten.

mehr...

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) für den Ausbildungsberuf Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Bäckerei/Konditorei

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) für den Ausbildungsberuf Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Bäckerei/Konditorei

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) für die Ausbildung zur Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei

mehr...

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) für den Ausbildungsberuf Bäcker/Bäckerin

Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) für den Ausbildungsberuf Bäcker/Bäckerin

Das Berichtsheft in Form des Ausbildungsnachweises ist wöchentlich zu führen. Es stellt eine Dokumentation über die durgeführten Aufgaben während der Ausbildungszeit dar.

mehr...

Berichtsheft Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Konditorei

Berichtsheft Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Konditorei

Berichtsheft für die Ausbildung zur Fachverkäuferin/ zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Konditorei.

mehr...

Berichtsheft für die Ausbildung Konditorenhandwerk

Berichtsheft für die Ausbildung Konditorenhandwerk

Berichtsheft für die Ausbildung im Konditorenhandwerk.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel