Anzeige

Spitzenreiter Düsseldorf: Die Kettenhotels in der Stadt freuten sich 2008 über steigende Besucherzahlen

© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

AHGZ-Barometer

Düsseldorf auf der Überholspur

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2009/8 vom 21. Februar 2009

DÜSSELDORF. Mit einer der besten Entwicklungen unter den deutschen Großstädten liegt der Düsseldorfer Hotelmarkt 2008 weit vorn: Während sich der kumulierte RevPar in ganz Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent erhöhte, legte der Zimmererlös der Düsseldorfer Kettenhotels um ganze 16,3 Prozent auf 74,3 Euro zu. Eine Spitzenposition, die sich der Düsseldorfer Hotelmarkt lediglich mit dem Essener teilt.

Dieses hervorragende Ergebnis ist hauptsächlich auf den gut gefüllten Messekalender zurückzuführen. Der führte zu erheblichen Preissteigerungen: Die über zwölf Monate kumulierten Durchschnittspreise stiegen um 14,7 Prozent auf 118,70 Euro. Dagegen nahm die Auslastung um lediglich

0,8 Prozentpunkte zu.

Die beste Entwicklung legte das Mittelklasse-SegmentNach dem Prozess der Aufteilung des relevanten Markts in Marktsegmente erhält man einzelne Segmente, die eine möglichst homogene Abnehmergruppe zusammenfassen.
weiter mit Mausklick...
hin. Hier stiegen die kumulierten Zimmerpreise um 21,2 Prozent, und der RevPar verzeichnete ein Plus von 22,7 Prozent. In den oberen Kategorien erhöhten sich die Preise um glatte 15 Prozent und erreichten im Durchschnitt die 140-Euro-Marke. Rekordmonat war Juni – mit einem Durchschnittspreis im Luxus-Segment von mehr als 214 Euro.

Die besten Ergebnisse wurden im ersten Halbjahr verzeichnet. Zahlreiche Messen – mit unregelmäßigem Turnus – fanden zwischen Februar und Juni statt. So die Euroshop im Februar (104.700 Besucher), die Interpack im April (171.000 Besucher) und die Drupa Ende Mai (390.000 Besucher; davon 59 Prozent aus aller Welt).

Im zweiten Halbjahr gab es weniger außerreguläre Messen, was starke Verluste für die Kettenhotellerie nach sich zog. So konnte Glasstec (55.000 Besucher) Ende Oktober das Fehlen der im Vorjahr veranstalteten internationalen MesseIm wirtschaftlichen Sinne eine zeitlich begrenzte, wiederkehrende Veranstaltung auf einem bestimmten Gelände, die es Produzenten oder Verkäufern einer Ware bzw.
weiter mit Mausklick...
für Kunststoff + Kautschuk „K“ bei Weitem nicht kompensieren. Dazu waren 2007 rund 242.000 Besucher gekommen, darunter mehr als 136.000 aus dem Ausland. Entsprechend nahmen die Auslastung im vergangenen Jahr um 12,7 Prozentpunkte und der Durchschnittspreis um 27,1 Prozent ab. Der RevPar sank um ganze 39,4 Prozent.

Doch auch außerhalb der Messezeiten hat Düsseldorf die Krise wohl zu spüren bekommen. Vor allem in den Sommermonaten Juli und August wie auch in den Wintermonaten November und Dezember sank die Auslastung deutlich. Im oberen Segment liegen die Durchschnittspreise seit Juli fortlaufend unter dem Vorjahresniveau, während sie in der Mittelklasse-Kategorie nur im August, September und Oktober sanken. Angesicht preisbewusster Gäste und weniger Messen dürfte sich der Wettbewerb in der Rhein-Metropole 2009 weiter verschärfen. red

Im Auftrag der AHGZ ermittelt vom Hotel-Beratungsunternehmen MKG Hospitality/Hotelcompset

www.ahgz.de

www.mkg-group.com


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige