Buchungsportale

Wo wird übernachtet? HRS zieht über eine Zusammenarbeit mehr Kunden auf seine Seite

© Colourbox

Online-Marketing

HRS mit neuem Kooperationspartner

22. Oktober 2009

KÖLN. Hotelbuchung und Reisekostenmanagement aus einer Hand: Kunden von KDS, Europas führendem Anbieter von integrierten Travel- und Expense-Management-Systemen, steht ab sofort das gesamte Hotelangebot des Hotel Reservation Service (HRS) zur Verfügung.
 
ist direkt in die KDS Travel-Management-Lösung integriert, für die Nutzung entstehen keine zusätzlichen KostenDer in Geldeinheiten bewertete Verbrauch von Produktionsfaktoren und Dienstleistungen, der zur Erstellung und zum Absatz der betrieblichen Leistung erforderlich ist.
weiter mit Mausklick...
. Kunden von KDS Corporate können somit auf das größte, nicht GDS-basierte Hotel-Angebot zugreifen und aus 250.000 Hotels in 180 Ländern auswählen, vergleichen oder sofort buchen, teilt HRS mit.
 
Insgesamt bieten laut HRS rund 15.000 Hotelpartner im geschlossenen Firmenkundenbereich von HRS zudem spezielle Corporate Rates mit Preisvorteilen von bis zu 30 Prozent an.
 
Selbst ausgehandelte Firmenraten mit einzelnen Hotels und Ketten werden berücksichtigt und hauseigene Reiserichtlinien werden konsequent umgesetzt, so das Unternehmen. "Angesichts der aktuellen Wirtschaftslage verstärkt sich der Wunsch nach speziellen Zimmerraten mit einem besonders guten PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
-Leistungs-Verhältnis", so Dave Ashton, Vice President Sales Development bei KDS. red


ThemenalarmKommentierenDrucken
Besiegelten die Zusammenarbeit: (v. l.) Brian Bridgewood, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Lido Group, Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS und Steve Mackenzie, Geschäftsführer der Lido Group
Auch interessant

HRS steigt bei australischer Lido Group ein

Das Unternehmen aus Syndey ist auf Vermittlung von Unterkünften im Geschäftsreisebereich spezialisiert. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige