Anzeige

Hotel im alten Schloss: Zaha Hadid gestaltet das Kastell Vijver um

© Schule

Serie Hotelfachschulen (22): Maastricht Hotel Management School

Internationaler Start in den Beruf

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008
von

Maastricht. Studieren in Maastricht? Warum nicht? Die älteste Stadt der Niederlande liegt im Dreiländereck zwischen Belgien und Deutschland. Die staatliche Hotelfachschule, die Maastricht Hotel Management School (MHMS) kann auf knapp 60 Jahre Erfahrung in der Lehre zurückblicken. Sie gehört zur Hochschule Zuyd und bietet moderne, gut ausgestattete Unterrichtsräume, kleine Unterrichtsgruppen mit maximal zwölf Teilnehmern und Studiengänge auf Englisch und Niederländisch an.

„Das innovative PBL-Lernsystem fördert eigenständiges Arbeiten und Kreativität“, erläutert Torsten Sabel, Assistent für Marketing und Recruitment im International Office, der selbst an der MHMS studierte. PBL steht für „Problem Based Learning”. In dPBL-Tutorien liegt der Fokus auf eigenständiger Gruppenarbeit, Recherche, PräsentationZweckbestimmte und am Empfänger orientierte Information, welche versucht, den Kommunikationsfluss zu verbessern und Expertenwissen durch Darstellung oder Darbringung eines Produkts, einer Serviceleistung oder einer Information anderen zugänglich zu machen.
weiter mit Mausklick...
sowie Gastvorlesungen von Unternehmen.

Der angebotene Studiengang Bachelor of Business Administration (BBA) dauert vier Jahre in Vollzeit. Auch der Austausch mit anderen europäischen Schulen ist möglich. Weitergehende Studiengänge führen zum Master of Business Administration (MBA) in Hotel und Tourismus Management. Torsten Sabel: „Dieses MBA-Studium dauert zwölf Monate und wurde speziell für erfahrene Studenten mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung konzipiert, die ins gehobene Management aufsteigen möchten.“

Master für Berufserfahrene

WEITERE BILDER ZUM ARTIKEL

Quereinsteiger können immatrikuliert werden, wenn sie über den Bachelor oder einen entsprechenden AbschlussBezeichnung für die letzte Stufe im Verkaufsprozess.
weiter mit Mausklick...
verfügen. „Außerdem haben Studenten mit Bachelor-Abschluss die Möglichkeit, den doppelten Master in Hospitality Management an der Hogeschool Zuyd MHMS und der Universidad Ramon Llull zu erwerben,“ ergänzt Sabel. Die Uni in Barcelona erteilt den Abschluss Master of Science (MSc) in Innovative Hospitality Management in zwölf Monaten.

Das Bachelor Studium an der MHMS ist modular aufgebaut. Insgesamt gibt es elf Module, zum Beispiel Internationales Hotel Management, Human Resources, F&B-, Tourismus- und Facility-Management. Pro Jahr werden vier Module unterrichtet. In Modul neun hat der Student die Möglichkeit, sich zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen New Business Creation, Cruise-, EventInszenierte Veranstaltung in meist außergewöhnlicher Umgebung , die Gäste durch ihre emotionale Ansprache aktivieren soll.
weiter mit Mausklick...
- und Kongressmanagement. Die Abschlussarbeit wird für ein reales Unternehmen erstellt. Dabei hat jeder Studierende über Definition, Analyse und Präsentation die Möglichkeit, sein neu erworbenes Wissen unter Beweis zu stellen.

Neben der theoretischen Ausbildung legt die MHMS viel Wert auf Praxis. Das Studium beinhaltet zwei Praktika mit der Gesamtdauer von einem Jahr bei renommierten Hotel-, Tourismus- und Beratungsunternehmen. Die Praktika werden bei Firmen wie Hilton, Hyatt, Intercontinental, Marriott, Rezidor, Golden Tulip, Hampshire, Four Seasons, NH Hoteles, Ritz-Carlton und Starwood absolviert.

Außerdem ist die Schule Teil des Erasmus- und Socrates-Austauschsystems. Die Studenten können bei Partnerschulen in Pennsylvania, Moskau, Johannesburg, San Sebastian, Barcelona, Wien, Oxford, Cambridge, Dublin, Leeds und Hongkong studieren.

Die Studiengebühren für den Bachelor lagen 2007/2008 bei 1538 Euro pro Jahr (Beginn 1. September 2008). Der MBA-Abschluss kostet 15.000 Euro (Beginn: 1. Oktober 2008), der Master-Doppelabschluss 9750 Euro (Beginn 22. September 2008). Torsten Sabel: „Unser altes Schloss aus dem 16. Jahrhundert wird durch die Star-Architektin Zaha Hadid in ein Hotel umfunktioniert. Dies ist ein wichtiger Schritt, denn die Studenten werden das Hotel eigenständig führen.“ Gute Aussichten für die Zukunft. Petra Mewes

www.hszuyd.nl


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige