Anzeige

Märkte & Unternehmen

Kaufangebot als fair eingestuft

Mövenpick-Aufsichtsrat empfiehlt Abgabe der Aktien / Unternehmen soll von der Börse

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/49 vom 9. Dezember 2006

CHAM. Der Verwaltungsrat der Mövenpick-HoldingDachgesellschaft rechtlich selbstständiger Unternehmen, die nicht an deren operativem Geschäft beteiligt ist.
weiter mit Mausklick...
hat den Aktionären empfohlen, das öffentliche Kaufangebot der Carlton-Holding AG)Abk. für Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
anzunehmen. Das Gremium beurteilt den gebotenen PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
von 400 Schweizer Franken je Inhaberaktie und 94 Franken je Namenaktie als fair und angemessen.

Wie in der AHGZ berichtet, will die Carlton-Holding gemeinsam mit Aufsichtsratsmitglied Luitpold von Finck die Mövenpick-Holding komplett übernehmen und von der BörseMarkt, auf dem regelmäßig bestimmte austauschbare Güter gehandelt werden.
weiter mit Mausklick...
nehmen. Ziel ist es, die Eigentümerstruktur zu vereinfachen. Derzeit hält die Carlton-Holding AG gemeinsam mit von Fick rund 90 Prozent des Kapitals an Mövenpick. Carlton gehört zu 100 Prozent von Finck.

Zur Beurteilung des Kaufangebots hatte der eigens dafür gebildete Ausschuss des Mövenpick-Verwaltungsrats die BDO Visura beauftragt, eine unabhängige Fairness Opinion zu erstellen. Sie kam zu dem Schluss, dass das Kaufangebot aus finanzieller Sicht angemessen und fair sei. Nach Ansicht des Verwaltungsrats bietet das Angebot den Aktionären die Möglichkeit, aus einem wenig liquiden Titel auszusteigen. red


KommentierenDrucken
Auch interessant

Blickfang für die Gastronomie

Dreidimensionale Logos, Embleme und Designelemente liegen auch in der Gastronomie voll im Trend. mehr...

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige