Anzeige

Management & Praxis

Kurz gelesen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/26 vom 28. Juni 2008
 Brit Glocke

Kunden glücklich machen

Klassische Managementbücher beschäftigen sich mit allem, nur nicht mit den Kunden. Dabei hängt der dauerhafte Erfolg eines Unternehmens gerade von ihnen ab. Kundenfokussiert statt prozessfixiert, lautet denn auch die Maxime, die Anne M. Schüller fordert. Im Mittelpunkt ihres Buches: das Beziehungsdreieck Management – Mitarbeiter – Kunde. Praxisnahe Beispiele – von Apple über dm-Märkte bis Ritz-Carlton –, Hintergrundwissen aus der Hirnforschung und Checklisten vermitteln dabei Details und Mobilisierungsstrategien, mit denen sich Kunden- und Mitarbeiterpotenziale ausschöpfen lassen. Eine Pflichtlektüre für jede Führungskraft! brg

WEITERE BILDER ZUM ARTIKEL

Was Gästen schmeckt

Normalerweise lassen sich die Gäste in den Restauarants der Steigenberger Hotels bekochen. Für „Steigenberger Das Kochbuch II“ standen sie selbst am Herd. Bereits zum zweiten Mal wurden die Gäste der Hotelgruppe aufgerufen, ihre Lieblingsrezepte einzusenden. Christine Steigenberger und Mike Meyer-Ditandy wählten aus 5000 Einsendungen rund 80 Rezepte aus. Eine klassische „Consommé double vom Fasan“ fehlt ebenso wenig wie regionale Speisen, beispielsweise „Laubfrosch auf schwäbischem Kaviar“. Die beiden Spitzenköche Patrick Bittner und Thomas Bühner, ebenfalls Juroren, steuerten zudem ein 3-Gänge-Menü bei. Ein Kulinarium, bei dem auch Getränkeempfehlungen und WerbungTeilbereich des Kommunikationsmixes. Mediawerbung.
weiter mit Mausklick...
nicht zu kurz kommen und das zeigt, was Gästen wirklich schmeckt. bki

Das ABC der Karriereleiter

Sie wissen viel, sind fleißig, teamfähig – doch meist ziehen die Männer im Job an ihnen vorbei. Weil Frauen warten, dass irgendwann irgendjemand ihre Fachkompetenz bemerkt. Falsch! Claudia Huber hat Grundregeln von A bis Z aufgestellt, damit frau endlich lernt, was Männer anders machen. Die nämlich feiern ihre Erfolge wortreich, netzwerken mit Drahtziehern und bluffen im MeetingMitarbeitern und Kunden eines Unternehmens zu Zwecken des Informationsaustausches.
weiter mit Mausklick...
. Die beschriebenen Business-Spielregeln beziehen sich auf Situationen aus dem Berufsalltag. Praktisch: Der kompakte Business-Coach ist launig zu lesen und passt in jede Handtasche. lin


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige