Anzeige

Märkte & Unternehmen

Lloyd kauft zwei Motel-One-Hotels

Der Fonds umfasst ein Investitionsvolumen in Höhe von fast 36 Millionen Euro

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/26 vom 28. Juni 2008

HAMBURG. Der Lloyd Fonds hat die beiden noch im Bau befindlichen Hotelprojekte MotelBeherbergungsbetrieb, der mit einem Hotel zu vergleichen ist, jedoch in der Regel über kein Restaurant verfügt.
weiter mit Mausklick...
One in Nürnberg und Berlin An der Urania gekauft. Das teilte der Projektentwickler GBI AG)Abk. für Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
in Hamburg mit. Damit setzt sich laut GBI-VorstandNeben der Hauptversammlung und dem Aufsichtsrat eines der drei Organe einer Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
Reiner Nittka die enge Zusammenarbeit mit Lloyd fort, die im vergangenen Jahr mit dem „Immobilienportfolio Hamburg-Sylt“ (Lindner Hotel Am Michel Hamburg und TUI Dorfhotel Sylt) gestartet wurde.

Während das Motel One in Nürnberg noch in diesem Sommer eröffnet wird, ist die Fertigstellung des Motel One in Berlin für Ende 2009 vorgesehen. Der Fonds umfasst ein Investitionsvolumen von fast 36 Mio. Euro. Nittka: „Das Portfolio mit zwei Budget-Design-Häusern zeigt den Sinneswandel bei den Investoren, sich nicht mehr nur ab vier Sterne aufwärts zu engagieren.“ Der Kauf der beiden Objekte „zu einem so frühen Zeitpunkt“ sei ein „Signal an die Branche“. Für ein weiteres Motel One wurde ein Letter Of Intent (LOI), eine vertragliche Absichtserklärung mit der Lloyd Fonds AG unterzeichnet.

Zurzeit betreut die GBI acht Bauprojekte mit einem Investitionsvolumen von rund 200 Mio. Euro. Zwei Richtfeste stehen bevor: Das Design-Hotel Silken in Berlin feiert am 27. Juni und das Tui Iberotel Fleesensee etwas später, am 19. September. red


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige