Anzeige

Management & Praxis

Radel-Boom hält weiter an

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008

STUTTGART. Wer sich auf die ZielgruppeEine von der Marketingabteilung oder vom Unternehmer festgelegte Auswahl von Marktteilnehmern, an die sich ein Angebot oder eine Maßnahme richtet .
weiter mit Mausklick...
der Radtouristen spezialisiert hat, der kann sich in Sicherheit wiegen: Deutschland bleibt dem Drahtesel treu. Im Jahr 2007 kauften die Bundesbürger 4,6 Mio. neue Fahrräder. Im Schnitt gab dabei jeder Käufer 368 Euro für den zweirädrigen Untersatz aus. Grund des Radler-Booms: Das Fahrrad verspricht, darin sind sich die Marktforscher einig, die Erfüllung verschiedenster postmoderner Bedürfnisse: Man tut der Umwelt Gutes, liegt gesundheitlich voll im Mainstream und kommt in den Genuss kostenlosen Fitnesstrainings.

Angesichts dieser Volksbewegung sind Hoteliers gut beraten, wenn sie den Bedürfnissen der Radtouristen durch enstsprechende Vorleistung RechnungJede Urkunde, mit der ein Unternehmer oder in seinem Auftrag ein Dritter eine Lieferung oder sonstige Leistung gegenüber einem Leistungsempfänger abrechnet, gleichgültig, wie diese Urkunde im Geschäftsverkehr bezeichnet wird .
weiter mit Mausklick...
tragen: Routenplanung, Gepäckservice und spezielle Gruppenarrangements werden von dieser Zielgruppe als angenehm und empfehlenswert empfunden. red


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige