Anzeige

Lieferanten

Starke Farben und zarte Dekore

Bei Table Top schlägt das Design verschiedene Wege ein / Multifunktionalität ist angesagt / Für jeden Kaffee eine eigene Tasse

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/48 vom 2. Dezember 2006
von

STUTTGART. „Nachdem in den letzten Jahren die Pastelltöne in der Farbgestaltung vorherrschten, setzen sich jetzt verstärkt kräftige Töne durch“, sagt Rolf H. Frowein, Inhaber Eschenbach Porzellan. Der Porzellanhersteller präsentiert zwei gegensätzliche Trends: zum einen stark farbige Teile, zum anderen klassische Farben und Formen mit dezenten Mustern und Logos. Auftrittstark in Szene gesetzt wurden zudem Kaffeegeschirr und Teile für Fingerfood. Alles unter dem Dach eines anspruchsvollen Designs.

„Aber Design muss die Funktionalität unterstützen“, betont Andreas Kroll, GeschäftsführerBezeichnung für das Leitungsorgan der Gesellschaft mit beschränkter Haftung .
weiter mit Mausklick...
VertriebBetriebswirtschaftliche Funktion im Sinne von Absatz.
weiter mit Mausklick...
der Kahla/Thüringen Porzellan GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
, „und muss zu realistischen Preisen umsetzbar sein“. Oft wird für bestimmte Speisen ein ganz spezielles ProduktBezeichnung für am Markt angebotene Wirtschaftsgüter .
weiter mit Mausklick...
gesucht. Trotzdem geht es „nicht darum, kurzfristig ein spitzes Design an den Markt zu bringen“, betont Achim Bornhäußer, Geschäftsleitung Hotel & Restaurant der Rosenthal AG)Abk. für Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
. Gefragt sind zeitlos schöne Produkte mit einem hohen Gebrauchswert. Die Formen wurden inzwischen so variiert und „geschrumpft“, dass Teller bis hin zur Schälchengröße entstanden. So äußerten sich auch die Teilnehmer am Round-Table-Gespräch der AHGZ zum Thema Table Top (AHGZ vom 14. Oktober).

Dem Koch räumt diese Tellervielfalt enorme Möglichkeiten ein: Ob Amuse-Gueule oder Dessert, Suppe oder Hauptgang – er kann alles auf der gleichen Tellerform arrangieren.

Besonders harmonische Tischinszenierungen gelingen mit Porzellan- und Glastellern. Interessante Kombinationen und extravagante Formen hat zum Beispiel Steelite International im Programm. Villeroy & Boch erhob das Thema Design zur „Chefsache“: In Zusammenarbeit mit dem italienischen Sternekoch Gualtiero Marchesi entwickelten die Saarländer eine Kollektion aus edlen, trotzdem funktionalen Besteck- und Porzellanteilen, das Marchesi-Design. Auch die Zwiesel Kristallglas AG nutzt die Erfahrung erfolgreicher Praktiker: So entstand in Zusammenarbeit mit dem SommelierBerufsbezeichnung für Mitarbeiter, der in einem Restaurant den Inhaber und die Gäste hinsichtlich des Weinangebots des Hauses berät.
weiter mit Mausklick...
-Weltmeister Enrico Bernardo die Garnitur The First: Mundgeblasene Kristallgläser für Sommeliers.

Neu im Markenverbund von Kahla, Rona und Leonardo ist der italienische Besteck- und Tafelgerätehersteller Mepra. Das Unternehmen präsentiert Neuheiten wie goldene und schwarze Besteck, die vor allem für exklusive Betriebe und ausgefallene Events interessant sind.

Den gestiegenen Ansprüchen der Gäste begegnet Seltmann mit der edel gestylten Hotelform Savoy. Marketingleiter Gerold B. Welz betont, dass deren Eleganz vor allem die ästhetische Inszenierung des gedeckten Tisches in den Vordergrund rückt. Hutschenreuther Hotel registriert nach Jahren, in denen vor allem undekoriertes Porzellan nachgefragt wurde, wieder „neue Freude am Dekor“. So präsentiert die Zweigniederlassung der BHS tabeletop AG kontrastreiche Dekore mit verschiedenen Ornamenten und Mustern – von blumig über modern interpretierte Klassik bis hin zu Streifen und Kreisen.

Der Trend zu Kaffeespezialitäten hält unvermindert an. Also haben Firmen wie WMF und Schönwald ganze Systeme entwickelt, die es der Gastronomie ermöglichen, in Spezialgläsern, -tassen und -bechern Kaffees stilvoll zu servieren.

Der neue Inside-Out-Look von Alfi sorgt für Transparenz beim Teegenuss. Der Teefilter aus robustem Kunststoff und Edelstahl-Filterfolie erleichtert die Zubereitung loser Tees.

Stichwort Fingerfood: Mit den wachsenden Ansprüchen an Finger- und Löffelfood wächst der Zwang, deren Qualität sichtbar zu machen. WMF Hotel bietet eine sowohl ästhetische als auch praktische Lösung an: den Buffet-Kegel. Er eignet sich für Stehempfänge ebenso wie zur PräsentationZweckbestimmte und am Empfänger orientierte Information, welche versucht, den Kommunikationsfluss zu verbessern und Expertenwissen durch Darstellung oder Darbringung eines Produkts, einer Serviceleistung oder einer Information anderen zugänglich zu machen.
weiter mit Mausklick...
von Vorspeisen oder Desserts.

Eine echte Neuheit bietet Hepp: In Ergänzung seiner Induktionssysteme präsentiert das Unternehmen die transportable Buffet-Lösung Indu-Magic. Im Unterschied zu bisherigen Induktionssystemen für Buffets fungiert der Stein selbst als Warmhaltefeld – ohne zusätzlich eingebaute Ceranglasflächen. Als „intelligentes Porzellan“ bezeichnet Bauscher/Pabis, eine Marke der BHS Tabletop AG, seine neue Porzellanserie für den Außer-Haus-Markt. In Kooperation mit der Stuttgarter FirmaBezeichnung für den Namen eines Kaufmanns, unter dem dieser im Handelsverkehr seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt.
weiter mit Mausklick...
Idastec wurde ein Konzept entwickelt, das den Bezahlvorgang an der Kasse komplett automatisiert: Mittels Funktechnologie werden die Daten aus einem in das Porzellan integrierten Transponder berührungslos und ohne Sichtkontakt ausgelesen und verarbeitet. Sowohl die Betreiber als auch die Gäste von SB-Restaurants profitieren dabei von einem schnellen Ablauf.

Attraktive Dekorationen und Tisch-accessoires stehen ganz im Zeichen der bevorstehenden Festsaison. Zur Weihnachtskollektion des Unternehmens Mank gehören Motiv-Servietten, elegante Tischdecken, Läufer und Sets in den traditionellen Weihnachtsfarben Rot und Grün. Hantermann, Wesel, hat dazu Motive in warmen gold- und champagnerfarbenen Tönen aufgelegt.

Auch Duni inszeniert die wohl emotionalste Zeit des Jahres. Die fantasievollen Dekorationen inklusive Kerzenauswahl und passenden Servietten und Tischdecken erzeugen harmonische Festtagsstimmungen. Petra Mewes


KommentierenDrucken
Auch interessant

Abschlussmenü auf dem gefrorenen See

Wenn sich am 29. Januar nächsten Jahres Spitzenköche aus St. mehr...

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige