Anzeige

Recht

Steuertipp der Woche

Von Oliver Henning

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/51 vom 23. Dezember 2006

Das zum 1. Januar 2007 eingeführte Elterngeld bietet nicht nur Angestellten die Möglichkeit, 12 bis 14 Monate 67 Prozent ihres letzten durchschnittlichen Nettoeinkommens bis zu maximal 1800 Euro zu erhalten. Auch für Unternehmer – von Gesellschaften gleich welcher Rechtsformrechtlicher Rahmen eines Unternehmens, durch den Teile der rechtlichen Beziehungen innerhalb sowie außerhalb des Betriebs geregelt werden.
weiter mit Mausklick...
–, welche die Kindererziehung übernehmen, gibt es Gestaltungsmöglichkeiten, das Kindergeld zu maximieren.

Für GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
-GeschäftsführerBezeichnung für das Leitungsorgan der Gesellschaft mit beschränkter Haftung .
weiter mit Mausklick...
gilt das gleiche, wie für die übrigen Arbeitnehmer. Hier lässt sich das Elterngeld am einfachsten über den rechtzeitigen Wechsel in eine bessere Steuerklasse erhöhen. Eine weitere Möglichkeit ist die Umwandlung von Einmalzahlungen – die für die Elterngeldberechnung grundsätzlich nicht berücksichtigt werden – in laufendes Entgelt. Schließlich wirkt sich auch die Eintragung von Steuerfreibeträgen in der Lohnsteuerkarte positiv aus.

Aber auch Einzelunternehmer oder Mitunternehmer von Kommanditgesellschaften haben einen Anspruch auf Kindergeld. Die obigen Gestaltungsalternativen kann diese Personengruppe zwar nicht ausnutzen. Dafür bleiben diesen Unternehmern aber diverse andere Möglichkeiten. Ausgenutzt werden kann zum Beispiel die Besonderheit, dass das Einkommen des letzten kompletten Veranlagungsjahres vor der Geburt (also bei Geburten in 2007 der im Einkommensteuerbescheid für 2006 festgestellte Gewinn) als Maßstab herangezogen wird. Danach kann es sich etwa lohnen, Einnahmen bereits in das Kalenderjahr vor der Geburt zu verlagern. Darüber hinaus wäre zu prüfen, ob Ansparrücklagen verfrüht aufgelöst werden, um so den Gewinn künstlich zu erhöhen.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Zahl der Woche

Die Nachfrage nach Weihnachtsschmuck ist kräftig gestiegen. mehr...

Weitere Artikel aus Konzepte und Management vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige