Software

Chancen und Risiken: Im Netz kursieren riesige Datenmengen

© Hannu Viitanen/Colourbox.de

Digitalisierung

Deutsche sehen Big Data besonders skeptisch

20. Januar 2016

BERLIN. Das systematische Sammeln und Auswerten von kann für Unternehmen große Vorteile bringen. Bei den Kunden, bzw. den Nutzern gibt es dieser Methode, dem sogenannten , jedoch große Vorbehalte. Denn nicht jeder möchte seine Daten überall zur Verfügung stellen. So steht etwa Hälfte der europäischen Nutzer digitaler Dienste dem massenhaften Sammeln und Auswerten von Daten alles in allem skeptisch gegenüber. Das ergibt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes im Auftrag des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation.

Dabei geben 51 Prozent der Befragten an, im Phänomen Big Data mehr Nachteile als Vorteile zu sehen. Lediglich 32 Prozent sehen laut eigenen Angaben darin mehr Vorteile. 17 Prozent haben diesbezüglich eine neutrale Haltung. Die Gründe für die weit verbreitete Skepsis sind vor allem mangelndes Vertrauen in Unternehmen und Staat sowie fehlende Transparenz. Dennoch ist eine Mehrheit der Europäer grundsätzlich bereit, persönliche Daten zu teilen, solange dadurch ein persönlicher oder sozialer Mehrwert entsteht. Weitere Voraussetzung ist Transparenz.

Helfen, wenn es der Heilung von Krankheiten dienlich ist

So wären zum Beispiel 65 Prozent der Befragten bereit, ihre Daten und die vieler anderer Menschen anonym von Gesundheitsinstitutionen sammeln zu lassen, um Verbesserungen bei der Entdeckung und Behandlung von Krankheiten zu erreichen. Selbst mit der Sammlung, Speicherung und Analyse der Gesundheitsdaten in nicht anonymisierter Form sind im Durchschnitt noch 53 Prozent der befragten Europäer einverstanden, solange dies der eigenen Heilung oder der Heilung anderer dienlich ist.

Kritisch sehen die meisten Befragten jedoch die Weitergabe persönlicher Daten an Dritte, insbesondere zu kommerziellen Zwecken. Gerade einmal 10 Prozent der Befragten gaben an, kein Problem damit zu haben, wenn ein Shop ihre Daten für Werbezwecke und Marketingaktionen an Dritte weitergibt.

ThemenalarmKommentierenDruckenZur einseitigen Ansicht wechseln
Kundendaten richtig schützen: Dafür können IHA-Mitglieder das Datenschutzpaket der TÜV Informationstechnik zu Sonderkonditionen nutzen
Auch interessant

Neuer IHA-Rahmenvertrag mit TÜV Informationstechnik

Die Mitgliedsbetriebe des Hotelverbands Deutschland (IHA) könnten damit das TÜViT Datenschutz-Management zu Sonderkonditionen nutzen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige