Buchungsportale

Ärgernis für Hoteliers: Wenn eine Buchung kurzfristig storniert wird, bleibt das Zimmer oft leer

© Colourbox.de

Online-Vertrieb

Jede fünfte Buchung wird storniert

4. Januar 2016

REYKLAVIK. Flexible Konditionen bei Buchungsportalen und großen Hotelketten machen es Gästen leicht, ihre Buchung1. Handlung, bei der eine nachgefragte Leistung vom Status einer Anfrage in den Status eines verbindlichen Kaufs übergeht.
weiter mit Mausklick...
kurz vor Anreisetermin noch abzusagen. Laut einer Auswertung des Meta-Portals Dohop wurden in 2015 fast ein Fünftel (19%) der Buchungen vor Reiseantritt storniert. Weitere Ergebnisse der Analyse: Die durchschnittliche Länge eines bei Dohop gebuchten Hotelaufenthalts betrug 4 Tage, der längste gebuchte Hotelaufenthalt in 2015 betrug 30 Tage.

Bei den meistgebuchten Städten wird deutlich, dass Dohop, 2014 gegründet in Island, vor allem in Nordeuropa aktiv ist. So kann die britische Hauptstadt London 22,91 Prozent der Dohop-Hotelbuchungen auf sich vereinigen, dahinter folgten Kopenhagen 20,49 Prozent und Reyklavik mit 11,94 Prozent. Die deutsche Hauptstadt Berlin kommt immerhin auf 8,56 Prozent. Die meistgebuchte HotelketteZusammenschluss mehrerer Hotelbetriebe unter einheitlicher Leitung.
weiter mit Mausklick...
bei Dohop ist Radisson, gefolgt von Holiday Inn, Best Western und Hilton.

Unter den gebuchten Unterkunftstypen dominieren bei Dohop klar die Hotels (73,72 Prozent). Ferienhäuser kommen auf 9,67 Prozent, Ferienwohnungen auf 8,42 Prozent und Hostels auf 3,42 Prozent. Die restlichen Anteile fallen auf Pensionen/Bed & Breadfasts, Clubs und Resorts sowie Motels. rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Immer wieder Ärger mit Stornierungen: Bei Booking.com ist deren Quote offenbar besonders hoch
Auch interessant

Die meisten Stornos gibt's bei Booking.com

Buchungen auf der hoteleigenen Website werden hingegen deutlich seltener storniert. Der Technik-Zulieferer Mirai erläutert warum und gibt Tipps für den Verkauf. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige