Anzeige

Die Narren sind los: So mancher Hotelier kann vom Karneval proftieren

© Sergey Sukhorukov/Colourbox.de

Hotelpreise

Karneval auch ein Fest für Hoteliers

25. Januar 2016

MÜNCHEN. Die närrischen Tage locken auch dieses Jahr wieder viele Übernachtungsgäste in die Hochburgen am Rhein. So ziehen die in Köln und Düsseldorf zum Straßenkarneval hin kräftig an. In Köln kostenDer in Geldeinheiten bewertete Verbrauch von Produktionsfaktoren und Dienstleistungen, der zur Erstellung und zum Absatz der betrieblichen Leistung erforderlich ist.
weiter mit Mausklick...
die Zimmer dann bis zu 225 Prozent mehr für eine Übernachtung als eine Woche danach. Das ergibt eine Erhebung des Vergleichsportals Check24.

Vom 7. bis 9. Februar kostet das betreffende Zimmer dann 237 Euro pro Nacht - statt 73 Euro wie eine Woche später. Es gebe aber auch noch zentrumsnahe Unterkünfte ab 84 Euro pro Nacht. In Düsseldorf liegt der Preisaufschlag bei bis zu 125 Prozent. Die Fastnacht in Mainz wird touristisch offenbar weniger genutzt. In der Spitze steigen die Hotelpreise hier zum Rosenmontag nur um 24 Prozent. Von den verfügbaren Hotels in der Betrachtung war ein Großteil an sogar günstiger als im Vergleichszeitraum.

Ein ganz anderes Bild ergibt sich in den Karnevalsstädten Venedig und Rio de Janeiro. In Venedig verlangen einzelne Hotels für ein Zimmer mehr als das vierfache als eine Woche später, so Check24. Das günstigste zentrumsnahe Zimmer gab es zum Auswertungszeitpunkt für 148 Euro.

Zum Karneval in Rio werden die Hotelkapazitäten ausgereizt: Nur noch 19 Hotels in maximal fünf Kilometern Umkreis zum Zentrum boten zum Auswertungszeitpunkt noch freie Zimmer. Besucher mussten dafür mindestens 90 Euro pro Nacht zahlen. Je nach Unterkunft kostet ein Zimmer zum Karneval bis zu 171 Prozent mehr als in der Woche danach. red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Närrisches Treiben vor dem Kölner Dom: Die Stimmung war in diesem Jahr wegen der Silvester-Vorfälle und der Sicherheits-Diskussion etwas weniger ausgelassen als sonst. Die Hotellerie in der Domstadt hat dennoch ganz ordentliche Geschäfte gemacht.
Auch interessant

Kölns Hoteliers haben Spaß an den Narren

In diesem Jahr ist die Auslastung zwar gesunken, aber eine Top-Zimmerrate hat die Hoteliers in Köln bei Laune gehalten. In Düsseldorf hingegen lief es nicht so toll. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige