Anzeige

Beliebtes Ziel: Das Schloss Neuschwanstein in Bayern

© Colourbox.de

ITB News

Neuer Tourismusrekord in Deutschland

9. März 2016

BERLIN. Deutschland boomt: Mit rund 436 Mio. Übernachtungen (+ 3 Prozent) verzeichnet Deutschland für das Jahr 2015 ein sechstes Rekordergebnis in Folge. Besonders beim Incoming-Tourismus konnte Deutschland zulegen: 79,7 Mio. Übernachtungen aus dem , so lautet die BilanzGegenüberstellung von Vermögensgegenständen und Verbindlichkeiten eines Unternehmens, mit dem Ziel, das Eigenkapital als Restgröße zu ermitteln.
weiter mit Mausklick...
der Deutschen Zentrale für (DZT). Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl damit um 4,1 Mio. über den Vergleichswerten des Vorjahres - dies entspricht einem Zuwachs von 5,4 Prozent. "Wir können feststellen, dass die internationalen Übernachtungen seit Jahren stärker zunehmen als das gesamte Übernachtungsvolumen", so , Verwaltungsrat-Präsident der Deutschen Zentrale für Tourismus. "Die Beliebtheit des Reiselands Deutschlands wächst ständig."

Auch der Mindestlohn war bei der DZT-Pressekonferenz auf der ITB ein Thema: "Wir konnten deutlich mehr UmsatzWertmäßige Erfassung des Absatzes einer Unternehmung.
weiter mit Mausklick...
im Gastgewerbe verzeichnen", sagte , Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und verwies auf die gestiegenen Beschäftigungszahlen im Gastgewerbe. "Das zeigt, dass die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns richtig war. Die von manchen prophezeiten dramatischen Jobeinbrüche sind ausgeblieben. Die Unken müssen sich einen anderen Teich suchen, an dem sie quaken können."

Und wie sind die Prognosen für 2016? Die DZT rechnet mit einem "verlangsamten Wachstum von zirka einem bis drei Prozent". , Vorsitzende des Vorstandes der DZT, begründete den "verhaltenen Optimismus" mit der aktuellen Sicherheitslage in Europa und der Welt, der Flüchtlingsthematik sowie der derzeitigen Weltwirtschaftslage. nz

Mehr dazu lesen Sie am Samstag in der Print-AHGZ


ThemenalarmKommentierenDrucken
Sie stehen für Deutschlandurlaub: (von links) Klaus Laepple mit Ernst Burgbacher und Petra Hedorfer
Auch interessant

„Holiday in Germany“ beliebt wie nie

Die Deutsche Zentrale für Tourismus erwartet in diesem Jahr 2 bis 4 Prozent mehr Übernachtungen aus dem Ausland. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Manfred Kohl

Richtiger Preis, satter Gewinn

Dr. Manfred Kohls „Preisbibel“ ist DAS Arbeitsbuch für alle, die Lust haben auf neue Wege zum geschäftlichen Erfolg.

mehr...

Maria Th. Radinger | Lis Droste

Was Gäste wünschen

Das Handbuch für zeitgemäße Umgangsformen in Hotellerie und Gastronomie – respektvolle Kommunikation mit Gästen, Mitarbeitern und Kollegen und ein Must-have für alle, die in Tourismusbetrieben tätig sind.

mehr...

Celine Chang | Susanne Droux | Axel Gruner

Internationale Gäste

Gäste aus aller Welt sind in der deutschsprachigen Hotellerie und Gastronomie mehr als willkommen.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige