Buchungsportale

Buchungen im Netz: In Deutschland ist hier noch viel Luft nach oben

© Colourbox.de

Phocuswright-Studie

OTA-Wachstum wird sich verlangsamen

27. Januar 2016

STUTTGART. Das Wachstum der großen Hotelportale und (OTAs) in Deutschland könnte sich in den kommenden Jahren verlangsamen. Denn die bei den Hotels könnten im Vergleich zu den OTAs Marktanteile am Buchungsmarkt gewinnen. Das prognostiziert eine Studie des Reise-Analysen .

Nichtsdestotrotz verzeichnen die OTAs in Deutschland weiterhin ein hohes Brutto-Buchungsvolumen. Phocuswright beziffert es in der Studie auf 10,1 Mrd. Dollar in 2015, mit leichter Tendenz nach oben in 2016 und 2017. Auf jeden Fall gebe es in Deutschland noch mehr Potenzial für Online-Buchungen, sei es über oder die Hotelwebsite. Denn die Verbreitung des Online-Buchens sei hierzulande im Vergleich zu anderen europäischen Ländern relativ gering. Sie machten in 2015 in Deutschland nur 41 Prozent des Buchungsmarkts aus, im europäischen Durchschnitt waren es 47 Prozent. Der Trend gehe jedoch auch in Deutschland nach oben, vor allem durch die verstärkte Smartphone-Nutzung.

Insgesamt sei Deutschland weiterhin Europas größter Reisemarkt, so Phocuswright. Das gesamte Brutto-Buchungsvolumen habe im vergangenen Jahr hierzulande 57,9 Mrd. US-Dollar betragen, noch einmal 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr 2014. Für 2017 werden 57,9 Mrd. US-Dollar erwartet. red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Auch interessant

Hotels rufen zum Direktbuchen auf

Der Hotelkonzern Intercontinental Hotels Group startet sein eigenes "Best-Preis"-Programm. Auch der europäische Dachverband Hotrec setzt seine Direkt-Buchen-Kampagne fort. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige