Marktdaten

Mehr Geld in der Tasche: Hatten Hoteliers und Gastronomen im Januar

© Wolfgang Zwanzger/Colourbox.de

Marktdaten

Umsatz im Gastgewerbe wächst

18. März 2016

WIESBADEN – Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im 2016 preisbereinigt (real) 1,7 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt betrug nominal, also ohne Berücksichtigung von Preisveränderungen, der Zuwachs 4 Prozent.

Die Beherbergungsunternehmen erzielten preisbereinigt 3,3 Prozent und nominal 4,9 Prozent höhere Umsätze als im Januar des Vorjahres. Der UmsatzWertmäßige Erfassung des Absatzes einer Unternehmung.
weiter mit Mausklick...
in der Gastronomie stieg im Januar 2016 preisbereinigt um 0,9 Prozent und nominal um 3,5 Prozent gegenüber dem Januar 2015. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der CatererUnternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Institutionen oder Personen mit Speisen und Getränken an Orten zu versorgen, an denen normalerweise keine gastronomische Leistung möglich oder üblich ist .
weiter mit Mausklick...
preisbereinigt 4,2 Prozent und nominal 6,1 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats.

Kalender- und saisonbereinigt war der Januar-Umsatz im Gastgewerbe im Vergleich zum Dezember 2015 preisbereinigt um 0,5 Prozent und nominal um 0,4 Prozent niedriger. red/ko


ThemenalarmKommentierenDrucken
Gefragt: Cateringunternehmen
Auch interessant

Gastgewerbeumsatz steigt im April um 4,9 Prozent

Das Beherbergungsgewerbe kann sich über ein großes Umsatzplus freuen. Innerhalb der Gastronomie legten besonders die Caterer zu. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


big data.
Michael Toedt

big data.

Den Dschungel der Massendaten verstehen und für sein Unternehmen nutzen.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige