Anzeige

Konzerne

Accor investiert in der Südsee

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2007/7 vom 17. Februar 2007

PARIS. Knapp 40 Mio. Euro investierte die Hotelgruppe Accor, um vier Hotels der Luxusklasse auf Tahiti, Moorea und Bora Bora zu renovieren. "Damit bieten wir unseren Gästen Luxus-Komfort und den bestmöglichen Service auf den Inseln", freut sich André Witschi, Chef von Accor Deutschland.

Außer den vier soeben frisch renovierten Luxus-Resorts von Sofitel - Sofitel Moorea Beach Resort, Sofitel Motu Bora Bora, Sofitel Bora Bora Resort und Sofitel Tahiti Resort - gehören auch die beiden 4-Sterne-Resorts Novotel Bora Bora Beach und Novotel Rangiroa Lagoon zum Portfolio der französischen Hotelgruppe. Die Region ist derzeit eine der beliebtesten Destinationen weltweit, deshalb haben auch zahlreiche Fluggesellschaften ihr Flug-Angebot von Australien und Neuseeland aus erheblich erweitert.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Gastgewerbe-Umsatz stabilisiert sich

Die Branche hat im vergangenen Jahr real genau so viel erlöst wie 2005. Die Hotellerie legt zu, die Gastronomie ist im Minus. mehr...

Weitere Artikel aus News vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige