Anzeige

Online-Marketing

DZT mit neuem Online-Service

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/51 vom 23. Dezember 2006

FRANKFURT/M. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) bietet ab Frühjahr 2007 einen neuen Service für Internet-Nutzer: Im Bereich "Unterkünfte" der Website www.deutschlandtourismus. de wird es dann die Möglichkeit geben, in einer zweisprachigen Maske nach freien Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels in Deutschland zu suchen und direkt sein Hotel für seinen Deutschlandaufenthalt zu buchen. Hat sich ein Nutzer für ein bestimmtes Haus entschieden, wird er zur Buchung1. Handlung, bei der eine nachgefragte Leistung vom Status einer Anfrage in den Status eines verbindlichen Kaufs übergeht.
weiter mit Mausklick...
mittels "Deep Link" auf die Website des jeweiligen Hotelpartners weiter geleitet. Die Suchfunktion wird Angebote von Partner-Hotels der DZT enthalten. Während die Online-Suche nach Sachkriterien wie Zentrumsnähe, Sterne etc. auf der DZT-Plattform erfolgt, wird nach Auswahl und Entscheidung des Users der Buchungsvorgang auf der Hotelseite abgeschlossen.

Damit verzichtet die DZT auch in Zukunft auf die Installierung einer eigenen Buchungsplattform und bedient sich statt dessen moderner "Meta Search"-Technologien, die bereits erfolgreich bei anderen nationalen Tourismusorganisationen oder im Flugbereich der europäischen Plattform der ETC umgesetzt wurden. "Mit diesem Projekt kommen wir der weltweit steigenden Nachfrage nach Direktbuchungen für Deutschland entgegen und geben einen eigenen Impuls für die Verstärkung von Individualreisen nach Deutschland zur Ergänzung der weltweiten Veranstalterstrategie", so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT.

Bei der Entwicklung des "Hotel Meta Search"-Projektes hat sich die DZT eng mit dem Hotelverband Deutschland (IHAAbk. für Hotelverband Deutschland.
weiter mit Mausklick...
), Hotelgruppen sowie dem Expertenkreis der Hospitality Sales & Marketing Association (HSMAfür Hospitality Sales & Marketing Association.
weiter mit Mausklick...
) abgestimmt.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Mineralwasser als Lebensmittel behandeln

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen hat an die Regierungs appelliert, Mineralwasser in die Liste der lebensmittel mit ermäßigtem Steuersatz aufzunehmen. mehr...

Weitere Artikel aus News vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige