Anzeige

Tourismus

Hoher Spritpreis bremst Reiselust

24. Juni 2008

BERLIN. Die steigenden Spritpreise schwächen den . "Die Urlaubsgebiete hierzulande sind auf finanzierbare Treibstoffkosten angewiesen", erklärte Klaus Brähmig, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Tourismus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Nicht nur der Auslandsurlaub der Deutschen werde durch den hohen Ölpreis immer teurer, sondern auch die Deutschlandreisen der kaufkräftigen Auslandsgäste und Reisen im eigenen Land.

Durch die weltweit weiter wachsende Nachfrage nach Benzin, Diesel und Kerosin sei "grundsätzlich von kontinuierlich weiteren Preissteigerungen auszugehen". Könnten sich Urlauber Sprit aber nicht mehr leisten, ist in der Bundesrepublik laut Brähmig "die Wirtschaftskraft vieler ländlicher und strukturschwacher Regionen bedroht."


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus News vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige