Anzeige

Tourismus

Klimawandel bedroht fast alle Skiorte

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006

PARIS. Der Klimawandel verheißt für Hoteliers und Gastronomen in den Skigebieten auf Dauer nichts Gutes. Die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) prognostiziert jetzt in einer in Paris veröffentlichten Studie, dass nahezu alle Skigebiete in Deutschland um ihre Wirtschaftsgrundlage fürchten müssen.

Immer wärmere Winter seien eine "ernste Gefahr für die Schneesicherheit in den Skigebieten der Alpen und folglich für die regionale Wirtschaft", heißt es. Für Deutschland sei die Lage besonders düster: Laut OECD würde schon bei einem bis 2025 erwarteten Temperaturanstieg um ein Grad die Zahl der schneefesten Ski-Gebiete um 60 Prozent sinken.

"Die Alpen sind besonders anfällig für den Klimawandel", schreibt OECD-Klimaexperte Shardul Agrawala. Demnach seien die Jahre 1994, 2000, 2002 und 2003 die wärmsten der vergangenen 500 Jahre in den Alpen gewesen.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Leichte Rückgänge im Oktober

Gastgewerbe setzt im Oktober 2006 real 0,2 Prozent weniger um. Die Hotels liegen im Plus, Gaststätten im Minus. mehr...

Weitere Artikel aus News vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige