Anzeige

Markt

Neuer Name für Hotel Berlin

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006

BERLIN. Das Hotel Berlin am Lützowplatz im Zentrum der Hauptstadt firmiert jetzt als Hotel Berlin, Berlin. Cornelia Kausch, Geschäftsführerin des 1958 entstandenen Hotels, begründet die Umbenennung: "Im Laufe der Jahre haben immer mehr Hotels ein ‚Berlin’ an ihren Namen angehängt. Das war weder authentisch, es gab ja schon ein Hotel Berlin, noch wirklich zielführend. Als Ergebnis entstand für den Hotelgast eine eher verwirrende Situation – insbesondere für den internationalen Besucher."

Mit der ÜbernahmeDies kann mit oder gegen den Willen des Managements erfolgen.
weiter mit Mausklick...
des Hotel Berlin durch die schwedische Pandox-Gruppe im Frühsommer 2006 ergab sollte das mittlerweile in die Jahre gekommene Traditionshotel mit einer Neu-PositionierungBestreben von Unternehmen, "das Angebot so zu gestalten, dass es im Bewusstsein des Zielkunden einen besonderen und geschätzten und von Wettbewerbern abgesetzten Platz einnimmt.
weiter mit Mausklick...
wieder ganz nah an den Markt geführt werden. Dafür wurde ein Strategiepapier entwickelt, dessen Teil die doppelte Nennung des Ortsnamens ist.

Dieses Strategiepapier wird jetzt umgesetzt – gemeinsam mit einem Konzeptpapier, das die Strategen von Pandox gemeinsam mit Cornelia Kausch entwickelt haben. Positioniert soll das Hotel Berlin, Berlin als Business-Hotel im Zentrum der Hauptstadt werden, das dem Gast nicht nur alle Annehmlichkeiten für Geschäft und Übernachtungen bietet, sondern sich auch auf kreative Anregungen für Geist und Seele versteht. Dafür entwickelt Cornelia Kausch mit ihrem Team eine Business-Kultur, präsentiert "emotionale Touchpoints" für eine internationale Klientel – verbunden mit einem authentischen Berlin-Erlebnis.

Cornelia Kausch: "Um diese Authentizität vermitteln zu können, haben wir unsere Mitarbeiter gezielt geschult. Sie kennen jetzt die In-Plätze in Berlin, wissen, wo etwas los ist und können auch Fragen beantworten, die über das übliche Touristenniveau hinausgehen."

In die Erneuerung von 300 Zimmern inklusive Lobby und Bar sind bereits 10 Mio. Euro investiert worden. Als nächstes steht die Renovierung des so genannten Berliner Flügels an. Hier sollen Klimatechnik sowie Teppiche und Vorhänge erneuert werden.


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus News vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige