Wellness

Exklusiv: Gleich drei Sodashi Spas in drei Kontinenten erhalten den begehrten Award

© Unternehmen

Hotellerie

Sodashi Spa ist bester Hotelspa in Europa

5. August 2010

STUTTGART. Zum 15. Mal wählten die Leser des renommierten US-Reisemagazins "Travel + Leisure" ihre weltweiten Favoriten. Gleich drei Sodashi Spas in drei Kontinenten erhielten in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung als "Bester Hotelspa der Region".

Für Europa ging die Trophäe an das Four Seasons Hotel George V, Paris. Der Asien-Gewinner ist das Four Seasons Resort Bali at Jimbaran Bay. Für die Region Australien/Neusseland/Süd-Pazifik steht das Four Seasons Hotel Sydney ganz oben auf dem Siegerpodest. Die Winner's Night stieg am 21. Juli in New York.

Marianne Schnaitmann, Sodashi Distributor in Europa, zählte zu den ersten, die dem preisgekrönten SpaAuf körperlichem Wohlbefinden basierende Erholungseinrichtung in einem Hotel.
weiter mit Mausklick...
des Four Seasons Hotel George V in Paris gratulierte: "Spadirektorin Vereina Lasvigne-Fox und ihr Team schaffen eine einmalige Gastlichkeit und verwöhnen jeden auf wunderbarste Weise. Wir freuen uns mit Ihnen. Sie haben diese Anerkennung wirklich verdient."

Intelligenz der Natur

Das Four Seasons George V Paris steht auch auf der Liste der weltbesten Stadthotels ganz oben. Die Leser des deutschen Wirtschaftsmagazins "Wirtschaftswoche" wählten die Hotellegende auf Platz acht.

Hintergrund: Sodashi setzt auf die Intelligenz der Natur. Die Gesichts- und Körperpflege besteht aus hochwertigen Pflanzenessenzen und naturreinen Inhaltsstoffen. Die Produkte pflegen und nähren die Haut besonders nachhaltig und wirken verjüngend und vitalisierend. Die Naturkosmetik kommt ohne synthetische Stoffe und Mineralöle aus. red


ThemenalarmKommentierenDrucken
Auch interessant

„Wir leben, um berührt zu werden“

Pino-Therapeut Carsten Boss über Kindermassagen im Spa, seine Erfahrungen damit in der Praxis und was das Kindern bringt. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige