Anzeige

Aktion

Zimmerpreis nach Belieben

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/49 vom 9. Dezember 2006

FRANKFURT/M. Mit einer einmaligen Aktion startet das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt in das Jahr 2007: Gäste, die zwischen dem 2. und 7. Januar 2007 im Hotel wohnen, bestimmen den PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
für das Zimmer selbst. Unter dem Motto "Zahlen Sie, was Sie wollen" legen die Gäste selbst fest, was ihnen die Übernachtung in dem 5-Sterne-City-Resort vor den Toren der Stadt Frankfurt wert ist.

Jens Marten Schwass, geschäftsführender Direktor des Hotels, nennt zwei Beweggründe für diese ungewöhnliche Aktion: "Zum einen möchten wir Schwellenängste abbauen. Vor allem Gäste, die sonst eher nicht bei uns buchen, sollen die Möglichkeit bekommen, zu einem für sie akzeptablen Preis die Annehmlichkeiten eines Luxus-Hotels schätzen zu lernen. Zum anderen ist diese Aktion für uns als Hotel ein besonderer Anreiz: Wir sehen unmittelbar, wie Gäste unsere Leistungen einschätzen."

Den Reinerlös aus den Umsätzen dieser Aktion spendet Schwass der Frankfurter Kinderhilfestiftung, einer Einrichtung, die das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt schon seit Jahren mit unterschiedlichsten Aktivitäten unterstützt.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Rekord der Weihnachtsmänner

Mehr als 10.000 Weihnachtsmänner versammelten sich zum Start in die Wintersaison 2006/07 im Europa-Park Rust. mehr...

Weitere Artikel aus News vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Leser-Kommentare zum Artikel (3)

IK,Norddeutschland
IK,Norddeutschland

04.01.2007 um 21:08

Betreff: Kommentar zum Artikel

also mal ehrlich : in der heutigen zeit von lastminute.de, hrs etc. und besonders der monate wo es extrem ruhig ist, wo man 7 tage mit hp im steigenberger für 299 buchen kann bleibt von dem einzelnen tagespreis abzüglich der ganzen Fixkosten ja nicht viel übrig. also ist das doch zu den kommissionspflichtigen buchungsmaschinen und co eine sinnvolle idee. kleinvieh macht auch mist.

Dieter Mathy
Dieter Mathy

06.12.2006 um 10:18

Betreff: Kommentar zum Artikel

Eine Schnapsidee denn der Hintergedanke ist der das die Kunden durch den Verzehr im Hotel den Umsatz bringen. Die Spende der Übernachtungserlöse ist Augenwischerei. Ein Hotel welches 5 Sterne hat, in der Region seinen Stellenwert hat und aufgrund solcher Aktionen versucht "die eigenen Leistungen" einzuschätzen wird nicht aktzeptieren wenn demnach dann 20,00 Euro für eine Nacht dabei herauskommt. Soll das Hotel doch einen Benifitztag veranstalten. Wäre auf jeden Fall EHRLICHER, aber auch viel teurer.

Doreen Kanaan
Doreen Kanaan

05.12.2006 um 20:12

Betreff: Kommentar zum Artikel

Ich finde diese Idee super. Zur Nachahmung empfohlen, besonders auch im Zusammenhang mit der Spende. Weiter so

Anzeige