Anzeige

Für ein grünes Dresden: (von links) Amtsleiter Detlef Thiel, die Hoteldirektoren Hans-Peter Barthen (Mercure Newa), Dominique Gernand (Ibis Hotels) und Ulfert Beckert (Mercure Albertbrücke)

© Ruhnau

Sachsen

„Accor-Allee“ wächst

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006

DRESDEN. Die Budapester Straße in Dresden, die direkt ins Stadtzentrum führt, könnte bald in „Accor-Allee“ umbenannt werden. Die Ibis- und Mercure-Hotels sowie das Dorint Novotel engagieren sich dort seit sieben Jahren für mehr Grün in der Stadt. Erst kürzlich haben sie wieder fünf Bergahorne gesetzt, so dass jetzt bereits 27 Straßenbäume auf das Konto der Accor-Hotels gehen.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Azubis kochen kenianisch

Tradition bei Auszubildenden wie Gästen: die Reihe des Crown Plaza Cologne City Centre Hotels „Azubis kochen und servieren für Köln“. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige