Anzeige

Idee trifft Finanzierung: Jens Stacklies (links) und Stefan Papirow arbeiten eng zusammen

© Mathias Thurm

Hamburg

„2008 wird ein gutes Jahr“

Bürgschaftsgemeinschaft unterstützt in der Hansestadt Investitionen der mittelständischen Wirtschaft

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008
von

. „2008 wird ein gutes Jahr“, ist Jens Stacklies, Vizepräsident des Hamburger DEHOGA
weiter mit Mausklick...
überzeugt. Stacklies, der gleichzeitig Mitglied im Bewilligungsausschuss der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
(BG) ist, zeichnete auf der Jahrespressekonferenz der Gesellschaft im Restaurant Schönes Leben ein rundum positives Bild von der Entwicklung im Hamburger Gastgewerbe.

Auf Trends reagieren

„Die Hamburger Hotels und Gaststätten profitieren enorm davon, dass die Stadt ein Magnet für Städtereisende geworden ist. Die teilweise hohen Investitionen der Branche im Jahr 2006 haben sich schon 2007 ausgezahlt und werden 2008 weitere Früchte tragen“, so Stacklies. Eine Ursache für die Aufbruchstimmung sieht der Gastronom nicht nur in der guten Konjunktur und dem entstehenden Großprojekt HafenCity, sondern auch in der Flexibilität der Branche, die schnell auf neue Trends und veränderte Gästewünsche reagiert. „Vor zehn Jahren hätte kaum jemand Geschäftsideen wie Nudelessen mit Selbstbedienung eine Chance gegeben“, sagte der Verbands-Vize mit Blick auf die Erfolgsgeschichte der aus Hamburg stammenden Fastfood-Kette Vapiano.

Darauf, dass zu einer guten Idee immer auch eine solide FinanzierungBeschaffung von monetären Mitteln für unternehmerische Aktivitäten.
weiter mit Mausklick...
gehört, verwies der GeschäftsführerBezeichnung für das Leitungsorgan der Gesellschaft mit beschränkter Haftung .
weiter mit Mausklick...
der BG, Stefan Papirow. In diesem Sinne habe die von insgesamt rund 90 Gesellschaftern aus der Hamburger Wirtschaft getragene Bürgschaftsgemeinschaft im vergangenen Jahr für Investitionen von 540 kleinen und mittleren Hamburger Betrieben Bürgschaften in Höhe von 75,1 Mio. Euro bewilligt. Dadurch seien rund 1500 neue Jobs entstanden und rund 5400 gesichert worden, so Papirow. Nicht nur Stacklies selbst habe wie er sagt, bei der ÜbernahmeDies kann mit oder gegen den Willen des Managements erfolgen.
weiter mit Mausklick...
der Fischauktionshalle von den Diensten der BG profitiert. Selbst einige der inzwischen ganz Großen der Branche seien ihren ersten unternehmerischen Schritt mit Hilfe der Bürgschaftsgemeinschaft gegangen: „Auch bei der Eröffnung des ersten Block House 1968 an der Dorotheenstraße hat die BG eine Bürgschaft übernommen“, weiß Stacklies, der lange als Manager für Eugen Block gearbeitet hat. Mathias Thurm


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige