Anzeige

Schleswig-Holstein

„Blaue Nacht“ für Partner im Gastgewerbe

Einfallsreiche Promotion von Hansa Mineralbrunnen / Firmenphilosphie „erlebbar machen“

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2004/16 vom 17. April 2004

LÜBECK-TRAVEMÜNDE (pz). Mit einem eher ungewöhnlichen EventInszenierte Veranstaltung in meist außergewöhnlicher Umgebung , die Gäste durch ihre emotionale Ansprache aktivieren soll.
weiter mit Mausklick...
wartete das Vier Jahreszeiten Casino Travemünde dieser Tage auf – mit einer „Blauen Nacht“. Veranstalter war die Hansa Mineralbrunnen GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
, die auf diese Weise ihr Premium-Mineralwasser St. Michaelis in Szene setzten wollte. Darüber hinaus ging es um die Vorstellung des Elsass mit seiner Vielzahl kulinarischer Besonderheiten – darunter auch köstliche Weine. Dabei knüpfte das Rellinger Unternehmen bewusst an zwei bereits erfolgreich durchgeführten „Blauen Nächte“ im Hamburger Umland an.

Die Bezeichnung „Blaue Nächte“ stelle einen optischen Bezug zur eisblauen und charakteristischen Farbe der neuen St. Michaelis-Designflasche her, so Hansa. Dass das Konzept aufging, bescheinigten dem Mineralwasser-Produzenten die über 80 anwesenden Gastronomen und Hoteliers.

In seiner Begrüßungsrede wies GeschäftsführerBezeichnung für das Leitungsorgan der Gesellschaft mit beschränkter Haftung .
weiter mit Mausklick...
Peter Albers auf die schwierige Situation im Gastgewerbe hin und auf die Notwendigkeit der Betriebe, sich mit einer eindeutigen PositionierungBestreben von Unternehmen, "das Angebot so zu gestalten, dass es im Bewusstsein des Zielkunden einen besonderen und geschätzten und von Wettbewerbern abgesetzten Platz einnimmt.
weiter mit Mausklick...
an den Kundenwünschen zu orientieren. „Diesen Sachverhalt möchten wir mit den ‚Blauen Nächten’ für unsere Marke St. Michaelis aufgreifen und die Philosophie, die hinter der Marke steckt, für unsere Kunden erlebbar machen“, betonte er. „Es geht nicht darum, dass Sie zukünftig Elsässer Abende veranstalten. Wir möchten auch nicht, dass die Farbe Blau Ihr Corporate DesignUnternehmensidentität.
weiter mit Mausklick...
bestimmt. Wir wollen vielmehr durch den gehobenen Anspruch dieser Veranstaltung aufzeigen, wie wir heute und zukünftig das ImageMehr oder weniger bewusste, vereinfachende Beurteilungen eines Meinungsgegenstands durch ein Individuum, die in ihrer Verfestigung als mehrdimensionales Einstellungskonstrukt Handlungs- und Verhaltensrelevanz gegenüber einem Imageobjekt gewinnen.
weiter mit Mausklick...
der Marke St. Michaelis definieren.“ Ein kurzer Film versetzte die Gäste in die reizvolle elsässische Landschaft – danach stellte Hendrik Thoma, SommelierBerufsbezeichnung für Mitarbeiter, der in einem Restaurant den Inhaber und die Gäste hinsichtlich des Weinangebots des Hauses berät.
weiter mit Mausklick...
des Jahres 2003 und Master Sommelier im Hamburger 5-Sterne-Hotel Louis C. Jacob sowie TV-Weinexperte, kompetent und in gewohnt charmanter Art das Elsass und seine Küche vor. Dabei konnten die Gastronomen und Hoteliers mehrere auserlesene Kreszenzen verkosten.

St. Michaelis konnte laut Hansa-Geschäftsleitung trotz Konsumzurückhaltung der Verbraucher und Umsatzeinbußen in der Gastronomie seine positive Entwicklung auch 2003 fortsetzen. So betrug die Absatzsteigerung in diesem Zeitraum 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Unternehmen bietet sein Premium-Mineralwasser jetzt auch als St. Michaelis still (silberner Verschluss) an. Sowohl St. Michaelis als auch die stille Variante werden exklusiv in der Gastronomie vertrieben.

Darüber hinaus offeriert Hansa zum Mineralwasser hochwertige Gastronomie-Accessoires, die die Exklusivität von St. Michaelis unterstreichen sollen – von speziellen Serviertschildern und Menükarten über hochwertige Tabletts bis zu Kühlern aus mattgebürstetem Edelstahl. Und die St. Michaelis-Sonnenschirme für die Terrasse entwickeln sich allmählich zu einem Verkaufshit.

www.St.Michelis.de.


KommentierenDrucken
Ab 2006: Logieren im Wasserturm.
Auch interessant

Beste Aussichten

Über 15 Jahre war er das Streitobjekt unterschiedlichster Interessensgruppen: der alte, ausgemusterte Wasserturm an der Sternschanze in Hamburg. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige