Anzeige

Qualifizierter Nachwuchs fürs Gastgewerbe: Die Küchen- und Restaurantmeister der Hotelfernschule Poppe & Neumann haben ihre Meisterprüfung geschafft.

© Schule

Ausbildung

Absolventen der Hotelfernschule legen Meisterprüfung ab

29. Mai 2009

FRANKFURT. Die Absolventen der Hotelfernschule Poppe & Neumann haben hervorragende Ergebnisse bei den diesjährigen Frühjahrsmeisterprüfung vor der IHK Frankfurt am Main abgelegt.

37 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Meisterprüfungen in den Bereichen Küche, Restaurant und Hotel waren zuvor aus der ganzen Bundesrepublik zum zehntägigen Intensivierungsseminar angereist. Nach bestandenem Fernlehrgang bei der Hotelfernschule wurden sie durch die Dozenten der IHK Frankfurt am Main, dem langjährigen Kooperationspartner von Poppe & Neumann mit Sitz in Grävenwiesbach/Laubach auf die bevorstehende Meisterprüfung vorbereitet.

Das Seminar mündete in die schriftlichen Prüfungen. Nach einer sechswöchigen Pause folgte dann die mündliche und praktische Meisterprüfung der Teilnehmer, die wie jedes Jahr im feierlichen Rahmen des IHK-Meisteressens in der Saalburgschule in Usingen stattfand. Dort konnten 35 frischgebackene Meister für die Branche verabschiedet werden.

Unter den Gästen war auch Matthias Drexelius, Bürgermeister der Stadt Usingen, vertreten: „Es ist immer wieder schön und aufregend, bei dem Meisteressen Gast sein zu dürfen. Wir hoffen das dem Standort Usingen diese einmalige Veranstaltung auch noch viele Jahre erhalten bleibt.“

Christoph Ladewig, Inhaber der Hotelfernschule Poppe & Neumann, und Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin der IHK für den Bereich Aus- und Weiterbildung, richteten ein letztes Mal das Wort an die Prüflinge, bevor diese stolz ihre Meisterbriefe entgegennehmen durften.

Von den insgesamt 37 Teilnehmern dürfen sich nun 17 Hotelmeister, acht Restaurantmeister und zehn Küchenmeister nennen. Sie gehören nun zu den mehr als 75.000 Absolventen der führenden Hotelfernschule Poppe & Neumann.

Christoph Ladewig betonte: „Eine so hohe Bestehensquote ist keine Selbstverständlichkeit. Daher können wir auf dieses Ergebnis und damit auf unsere Absolventen ganz besonders stolz sein.“ Die Hotelfernschule wurde bereits im Jahr 1895 gegründet und ist damit eine der ältesten Bildungseinrichtungen für gastgewerbliche Berufe. Bereits mehr als 75.000 Teilnehmer dürfen sich heute Küchen-, Restaurant- oder Hotelmeister, Fachwirt im Gastgewerbe oder Diätkoch nennen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der kommenden AHGZ am 6. Juni.



www.poppe-neumann.de


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige