Anzeige

Mecklenburg-Vorpommern

Bockbier ruft Staatsschutz auf den Plan

Ein Flaschenetikett bringt das Ostsee Brauhaus Kühlungsborn ins Visier der Ermittler / Rund 13.000 Liter Gipfelbock abgefüllt

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2007/23 vom 9. Juni 2007
 Stephan Rudolph-Kramer

KÜHLUNGSBORN. Ulrich Langer versteht die Welt nicht mehr. Der Generalbevollmächtigte der Ostsee Brauhaus Hotel AG)Abk. für Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
in Kühlungsborn hat das getan, was er immer tut – Bier brauen und verkaufen. Und weil der Weltwirtschaftsgipfel nur einen Steinwurf von seiner Haustür entfernt in Heiligendamm stattfindet, hat er sich etwas Besonderes ausgedacht: das Mecklenburger Gipfelbock.

Das Etikett zeigt einen Geißbock, der die Staatsflaggen der G8-Staaten quer im Maul trägt. Ein netter Werbegag, dachte sich Ulrich Langer. Doch kurz nach dem Anstich Anfang Mai standen zwei Kriminalbeamte aus Rostock vor seiner Tür und wollten das Etikett haben. „Die Herren sagten mir, dass eine AnzeigeWerbemittel.
weiter mit Mausklick...
vorliegt. Es handele sich um ein so genanntes „gipfelfeindliches Logo“, da der Geißbock die Fahnen frisst“, erinnert sich Langer, maß aber dem Besuch keine besondere Bedeutung zu. Er sollte sich irren. Einige Tage später kamen zwei Beamte in sein Rostocker Brauhaus und wollten ebenfalls ein Etikett. Dieses Mal waren sie vom Innenministerium geschickt. Wie Ulrich Langer vom stellvertretenden Bürgermeister in Kühlungsborn erfahren hat, soll sich der Staatsschutz erkundigt haben, ob es denn im Ort mehrere Brauhäuser gibt.

Langer ließ sich nicht beirren und lieferte prompt einige Flaschen Gipfelbock ins Kempinski Grand HotelHotel, das durch seine großzügige architektonische Gestaltung, die luxuriöse Ausstattung sowie Dienstleistungen auf höchstem Niveau gegenüber anderen Hotels herausragt.
weiter mit Mausklick...
nach Heiligendamm. „Die Polizisten aus Bayern sind ganz verrückt nach dem Gipfelbock“, weiß Markus Falenski. Wie der aus der Nähe von Regensburg stammende Braumeister gegenüber der AHGZ erklärt, besitzt das naturtrübe, vollmundige und süffige Getränk eine Stammwürze von 16,3 Prozent. Insgesamt wurden rund 13.000 Liter Gipfelbock abgefüllt. srk


KommentierenDrucken
Eingespieltes Duo: <em>(von links) Alexander Dressel und Gertrud Schmack <tbs Name=" width="125" border="0" align="left" class="orientation-landscape aspect-13" />
Auch interessant

Zwei Spitzenjobs in Personalunion

Dass Alexander Dressel, einziger Sternekoch Brandenburgs, nicht immer in der weißen Kochjacke, sondern auch im dunklen Anzug auftritt, daran werden sich die Stammgäste des Relais&Châteaux Hotels Bayrisches Haus in Potsdam erst noch gewöhnen müssen. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige