Anzeige

Brandenburg

BrandenburgEin Eldorado für Eisenbahnfans

Brandenburgischer Unternehmer investiert in neue Hotels entlang der Strecke Meyenburg und Plau am See

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2009/37 vom 12. September 2009
 Hans-Dieter Schaaf

MEYENBURG. Eisenbahn-Freaks, die nicht nur Urlaub machen, sondern auch ihrem Hobby frönen wollen, finden künftig zwischen Meyenburg in der brandenburgischen Reiseregion Prignitz und Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern ihr Eldorado. Der Gründer der Prignitzer Eisenbahn (PEG), Thomas Becken, lässt drei Gebäude entlang der Bahnstrecke zu Hotels umbauen.

Die Häuser werden nicht nur in den Innenräumen mit bahnspezifischen Accessoires und historischen Fotografien ausgestattet, sondern auch in den Außenanlagen im Eisenbahnstil gestaltet. So wird vor jedem Hotel als besonderes Ausstellungsstück eine historische Lokomotive ihren Platz finden, die der Unternehmer in den vergangenen Jahren gesammelt hat. Als erstes der drei Hotels öffnete jetzt das Eisenbahn Romantik Hotel in Plau am See. Davor wurde eine alte Diesellok V 100 aufgestellt, die nach vielen Arbeitsjahren und einer langen Zeit auf dem Abstellgleis nun im neuen Glanz erstrahlt. Vor dem Hotel in Meyenburg soll später eine Dampflok die Gäste anlocken. Jedes der drei Häuser wird einen spezifischen Charakter erhalten. Während in Plau bei mittlerer Preislage übernachtet und gegessen werden kann, ist für Meyenburg eine höhere Qualitätsstufe vorgesehen.

In Ganzlin richtet Becken Ferienwohnungen her. Verknüpft wird alles durch die Schiene: Besucher können auf der nur noch sporadisch befahrenen Strecke zwischen den Stationen Lehrgänge absolvieren, die mit dem Zertifikat „Ehrenlokführer“ abgeschlossen werden. hs

www.prignitzer-eisenbahn.de


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige