Anzeige

Mecklenburg-Vorpommern

Drei Fragen an

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/23 vom 7. Juni 2008

1. Was ist das Besondere an diesem Hotel?

Die Faszination des Cerês beginnt mit dem Gefühl von Weite und Ruhe. Die klare Architektur und die diskrete Eleganz in jedem Detail führen zu einer zwanglosen Atmosphäre. Das Cerês ist mehr als ein Hotel, es soll sich zu einer Marke des Reisens entwickeln.

2. Wie kamen Sie auf den doch außergewöhnlichen Namen?

Ich war lange auf der Suche nach einem Begriff, der den visionären Leitgedanken in eine Wort- und Klangmarke transformiert. Der Name sollte sich regional nicht einschränken, sondern offen sein für internationale Gäste. Als ich auf die Geschichte des Cerês aufmerksam wurde, fand ich die Parallele: Cerês ist bis heute der geheimnisvolle Kleinplanet in der großen Welt des Universums. Im übertragenen Sinne ist unser Cerês ein kleiner, seltener Stern in der großen Welt der Hotels.

3. Welche ZielgruppeEine von der Marketingabteilung oder vom Unternehmer festgelegte Auswahl von Marktteilnehmern, an die sich ein Angebot oder eine Maßnahme richtet .
weiter mit Mausklick...
wollen Sie ansprechen?

Menschen, die ein aktives Interesse am Lifestyle unserer Zeit haben - mit ausgeprägter Affinität zum Meer. Unsere kosmopolitischen Gäste sollen eine starke Emotion spüren und das Gefühl haben, angekommen zu sein. Die besondere Atmosphäre des Hauses und die Architektur sollen sich als eine neue Hotelerfahrung tief einprägen.

Die Fragen stellte Stephan Rudolph-Kramer


KommentierenDrucken
Auch interessant

Rechte und Pflichten

Zum Betrieb einer Besen- oder Straußwirtschaft ist keine Gaststättenerlaubnis erforderlich: nur eine Anmeldung als Gewerbe. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige