Anzeige

Sachsen

Dresdner Notizen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/48 vom 2. Dezember 2006
von

Das Kempinski Hotel Taschenbergpalais hat auch in diesem Jahr wieder eine Eisbahn im historischen Innenhof angelegt. Täglich können hier Hotelgäste und Dresdner auf der 20 mal 25 Meter Kunsteisfläche ihre Kreise drehen.

Das Holiday Inn Hotel hat ein neues 1000 Quadratmeter großes multifunktionales Bankett- und Konferenzzentrum eröffnet. Kostenpunkt: 1,5 Mio. Euro. Als erstes Dresdner Hotel bietet es seinen Gästen dort so genannten „Brainfood“ an. Bei den Speisen werden nur Zutaten verwendet, welche die Konzentration fördern.

Thomas Widmann lebt seit zehn Jahren in Dresden. Als erstes Restaurant eröffnete er zusammen mit seiner Ehefrau das „El Espanol“. Nach der Gründung der Fortuna Gastro GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
mit dem Südafrikaner Richard Fordham als weiterem GesellschafterBegriff aus dem Handelsrecht sowie dem Gesellschaftsrecht für einen Teilhaber bzw.
weiter mit Mausklick...
folgten fünf weitere Gaststätten. Allein im Kneipenviertel Weiße Gasse betreibt die GmbH in unmittelbarer Nachbarschaft die Lokale: Tapas Barcelona, Capetown Seafood und La Osteria.

Der Wirt vom „Café Prag“ am Altmarkt, Giuseppe Balducci, serviert seinen Gästen nicht nur leckere Pasta aus seiner italienischen Heimat, sondern auch selbst gesungene Lieder. Seit Jahren besingt und produziert er eine Weihnachts-CD – auch mit deutschen Liedern.

Im The Westin Bellevue ist jüngst ein „Ladies Dinner“ veranstaltet worden. Sechs Unternehmerinnen der City hatten dazu ihre Stammkundinnen eingeladen. Für kulinarische Genüsse sorgte Küchenchef Holger Bartkowiak. Mit Zitronengrassuppe, Heilbutt auf Orangenpolenta und Hirschrücken auf Kartoffelbeignet erfreute er die Damen.

Torsten Ebert, Wirt der Weinstube Grüne Linde in Radebeul-Kötzschenbroda und VSRfür Berufsverband für Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte.
weiter mit Mausklick...
-Sektionsvorsitzender in Dresden, veranstaltet zusammen mit Matthias Gräfe von der Schoppenstube Hoflößnitz regelmäßig „Weiße Nächte“. Sächsische Winzer bringen dazu ihre Weißweine zum Verkosten. Rund 350 Gäste kamen jüngst zur Probiernacht.

Die „Koje“, das beliebte HotelschiffStationär eingesetztes Kreuzfahrt- und Flussschiff oder eigens konstruiertes Schiff, das als Hotel genutzt wird.
weiter mit Mausklick...
, das im Neustädter Hafen liegt und vor allem bei jungen Übernachtungsgästen beliebt ist, wird auf der Laubegaster Schiffswerft renoviert. Zu Silvester soll es bereits wieder Gäste beherbergen.

Ein Förderverein Fernsehturm Dresden e.V. kämpft dafür, den 37 Jahre alten „Telespargel“ auf den Wachwitzer Elbhöhen neu herzurichten. In 145 Metern Höhe befindet sich ein Dreh-Café mit 125 Plätzen. Es wurde 1991 gesperrt. Die Deutsche Telekom will nächstes Jahr zwar den Turm sanieren, für für das Café müsste jedoch ein Investor gewonnen werden. ru


KommentierenDrucken
Auch interessant

Weinkultur im Park-Hotel

Das Flair Parkhotel Ilshofen ist „Haus der Baden-Württemberger Weine“. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige