Anzeige

Baden-Württemberg

Eisbahn belebt das Geschäft

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006
von

WEINHEIM. Zu einem „Wintersportplatz“ hat der Wirt des Lokals Piano in Weinheim, Uwe Nitzsche, die Stadt Weinheim gemacht. Nur wenige Meter von seinem Lokal entfernt ließ er an dem beliebtesten Aussichtsplatz mitten im Zentrum eine Eisbahn anlegen. Unabhängig von Wetter und Temperaturen kann man hier nun bis in den Februar hinein Schlittschuhlaufen. Damit hat er nicht nur für sein eigenes Lokal zusätzliche Gäste geschaffen. Von der Initiative profitiert die gesamte Gastronomie der Innenstadt.

Rund um die 200 Quadratmeter große Eisfläche entstand ein regelrechtes kleines „Winterdorf“ mit einer Eisbar, einer Grillhütte, einem Aprés-Ski-Treff und einer Showbühne, auf der bekannte Bands der Region auftreten. Die Anregung holte sich Uwe Nitzsche, der schon 26 Jahre selbständig ist, in Österreich und in Speyer. Ein 3,5 Tonnen schweres Kühlaggregat garantiert eine gleichbleibende Eisqualität bei jedem Wetter.

Pfiffig auch die FinanzierungBeschaffung von monetären Mitteln für unternehmerische Aktivitäten.
weiter mit Mausklick...
: Die Investition in Höhe von 45.000 Euro konnte Nitzsche durch Einnahmen aus der Bandenwerbung und mit Unterstützung verschiedener Sponsoren aufbringen. Die Schlittschuhläufer (meist Familien) kommen auch aus dem benachbarten Hessen nach Weinheim. Auch Mannschaften des Eisstockschießens haben sich angesagt. ht


KommentierenDrucken
Azubis kochen kenianisch
Auch interessant

Azubis kochen kenianisch

Tradition bei Auszubildenden wie Gästen: die Reihe des Crown Plaza Cologne City Centre Hotels „Azubis kochen und servieren für Köln“. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige