Anzeige

Hessen

FRANKFURTER NOTIZEN

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2005/14 vom 9. April 2005

In der Brückenstraße hat die „Weinstube“ eröffnet, die das Konzept englischer Winebars nun endlich mit Flair und 30 offenen Weinen auch an den Main transferiert. Wer sich nicht entscheiden kann, bekommt einen Probeschluck. Kleine Snacks – vom OIiventeller über Zwiebelkuchen bis hin zum Vorspeisenteller – schaffen die Grundlage.

Schwerpunkte der Buchmesse sind auch wichtige Ereignisse für Gastronomen: Man könnte ja eine gastronomische Aktion im eigenen Betrieb daraus ableiten. In diesem Jahr ist Korea dran, 2006 folgt Indien und 2007 setzt mit Katalonien „eine der lebendigsten Kulturregionen Europas“ die Reihe der Gast-Präsentationen fort, teilt die weltgrößte Büchermesse in Frankfurt mit. Szenekenner sind schon jetzt gespannt, wer den bekanntesten Koch der Region, Ferran Adrià, an den Main locken kann.

Die Karten zur WM 2006 sind streng limitiert, die Bewerbungsfrist dafür lief am 31. März aus. Wer schon mal WM-Atmoshäre spüren will, kann sich für den Confederations Cup vom 15. bis 29. Juni diesen Jahres noch mit Karten eindecken. Für alle Spiele gibt es noch Tickets aller Preiskategorien (17 bis 99 Euro), wenn sich die acht besten Fußballnationalmannschaften auf dem Grün miteinander messen.

Der Frankfurter Gastronom Tim Plasse (EDMW, Dos Locos, Minibar) wird im Gewerbegebiet Eschborn-Süd ein modernes Gastronomiekonzept umsetzen. Im Neubau der Frankfurter Niederlassung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young entsteht bis Oktober dieses Jahres ein neuer Treffpunkt namens „Pavillon“. Im zweigeschossigen Glas-Entree wird ein Restaurant mit Kaffee-Sandwichbar-Konzept entstehen.

Zu den beliebtesten Ereignissen des Frankfurter Kulturlebens gehört die Nacht der Museen. Am 23. April bietet sie mit 50 Museen und Ausstellungshäusern in Frankfurt und Offenbach wieder ein vielfältiges Programm. Von 19 bis 2 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, aus über 300 Programmpunkten ihre persönlichen Favoriten auszuwählen. Als Ausstellungsorte neu dabei sind in diesem Jahr der Westhafen Tower und Dr. Hoch’s Konservatorium sowie als historische Lokalitäten der Peterskirchhof und der Kaisersaal im Römer. bg


KommentierenDrucken
Auch interessant

Drehkreuz Berlin – Billigflieger im Steigflug

BERLIN Die Hauptstadt entwickelt sich zu einem Drehkreuz für die Fluggesellschaften. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige