Anzeige

Hessen

Frankfurter Notizen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006
 Barbara Goerlich

Im „Erdapfel“, dem Sachsenhäuser Kartoffellokal, gibt es neuerdings Kartoffel-Sushi. Sechs Wochen lang hat der Wirt des Lokals, Norbert Helfrich, mit seinem Koch Marc Willig experimentiert. Schließlich konnte er seinen Gästen die bodenständigen Neu-Kreationen mit der Knolle präsentieren. Und die gehen weit über die gemeine Salzkartoffel hinaus. Die hessisch-asiatischen Röllchen schmeckten den Test-Gästen vor allem in Kombination mit Rindfleisch und Gemüsen.

Schokolade zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen gibt’s in „Michis Schokoatelier“ im Sandweg 60 bei Konditormeister Michael Kitz. Inmitten von dunklen Holzmöbeln, Klavier und Bistrotischen können die Gäste dem Meister durch ein kleines Fenster beim Komponieren mit Schokolade zusehen. Kitz stellt Pralinen auch als Großaufträge für Hotels und Gastronomen her. Im neuen Jahr will der Konditor mit Kursen in die Kunst der Pralinenherstellung einführen.

Eine Spende in Höhe von je 100 Euro haben die Mitarbeiter des Lindner Congress Hotels Frankfurt an die Kindertagesstätten „Alte Villa“ im Frankfurter Stadtteil Höchst und an „K13 Bärenstark“ in Frankfurt-Schwanheim übergeben. Parallel zur Frankfurt-Marathon-Party hatten die Lindner-Mitarbeiter Glühwein, Würstchen und kalte Getränke verkauft. Der Erlös^ Umsatz.
weiter mit Mausklick...
aus der Aktion wurde in die bestehende Partnerschaft mit den Kitas gesteckt.

Eine Frankfurt-CD zu Weihnachten mit einem Navigationssystem für Fußgänger hat das Stadtvermessungsamt herausgegeben. Die CD „Sightseeings“ erklärt ausgewählte Sehenswürdigkeiten Frankfurts in Deutsch und Englisch. Ganz neu ist ein Navigationssystem (Routing) für Fußgänger, das die kürzeste Entfernung zwischen zwei ausgewählten Punkten in der Stadt berechnet und anzeigt. Außerdem enthält die CD aktuelle Stadtkarten, Infos zu Bahnen und Bussen sowie Luftbilder, auf denen man viele Einzelheiten im Stadtgebiet erkennen kann. PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
: 14,80 Euro. Infos: www.vermessungsamt.frankfurt.de

Jennifer Kittel ist Deutschlands beste Rezeptionistin. Die 22-Jährige arbeitet im Arabella Sheraton Grand HotelHotel, das durch seine großzügige architektonische Gestaltung, die luxuriöse Ausstattung sowie Dienstleistungen auf höchstem Niveau gegenüber anderen Hotels herausragt.
weiter mit Mausklick...
Frankfurt und hat den diesjährigen Wettbewerb der AICR für sich entschieden. Sie überzeugte die Jury dieser „Internationalen Vereinigung der Empfangschefs“ mit ihrer Fachkompetenz. Außerdem bewies sie, dass sie auch schwierige Situationen mit Gästen bestens zu meistern vermag – selbst in englischer Sprache. Jennifer Kittel nimmt im Januar am internationalen Rezeptionisten-Wettbewerb in der estnischen Hauptstadt Tallinn teil. bg


KommentierenDrucken
Auch interessant

Azubis kochen kenianisch

Tradition bei Auszubildenden wie Gästen: die Reihe des Crown Plaza Cologne City Centre Hotels „Azubis kochen und servieren für Köln“. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige