Anzeige

Hamburg Viel Innovatives zum kleinen Preis

Novum Group expandiert mit neuer Marke „Design and Style Hotels“ / Weitere Häuser in der Hansestadt sind geplant

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2011/32 vom 6. August 2011
von

. Die Hotels der sind in der Regel kleine, unauffällige Mittelklasse-Hotels. Deshalb dürfte bisher kaum jemandem aufgefallen sein, dass sie allein im Hamburger Stadtteil St. Georg inzwischen 580 Zimmer in 13 Häusern zu bieten haben. Mit dem and Style Hotel am Steindamm 68 –70 hat jetzt das nächste Hotel der Gruppe eröffnet.
  Lage gilt als optimal
 
Das 3-Sterne-superior-Hotel mit 169 Zimmern will sich vor allem durch sein Design von anderen Häusern abheben. Grau und Grün sind die beherrschenden Farbtöne. In der Formensprache dominieren klare Linien, hier und da ergänzt durch verspielte Designer-Accessoires. Möglich wurden die gestalterischen Freiheiten, weil im Prinzip nur die Außenwände vorgegeben waren.
 
Bislang war es Politik der Novum Group, bestehende Hotels aus dem Bestand zu übernehmen und zu renovieren. Jetzt wurde ein ehemaliges Bürohaus von Grund auf entkernt und neu gestaltet. Es handelt sich quasi um eine Erweiterung des angrenzenden Accord Novum Hotels. Dessen 20 Zimmer werden nun, nach aufwendiger Renovierung, Teil des Design and Style Hotels. „Mit dem Design and Style Hotel wurde eine neue Linie geschaffen, die ein innovatives, geradliniges Design verkörpert zu einem attraktiven Preis“, beschreibt. der GeschäftsführerBezeichnung für das Leitungsorgan der Gesellschaft mit beschränkter Haftung .
weiter mit Mausklick...
der Betreibergesellschaft Eleazar Novum GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
, David Etmenan das Konzept. Angst, dass sich die Novum-Hotels in St. Georg gegenseitig die Gäste wegschnappen, hat Etmenan nicht: „St. Georg ist mit seiner Lage am Hauptbahnhof nicht zu toppen.“
 
Die Zimmer in den Stilrichtungen und Preiskategorien Economy, Style, Design und Superior sind zwischen 13 und 19 Quadratmeter groß und ab 59 Euro pro Nacht zu haben.
 
Für das Frühstücksbuffet werden zusätzlich 8,50 Euro berechnet. Alle Zimmer bieten Flatscreen, kostenlose W-Lan-Verbindungen sowie einen Zimmersafe in Laptopgröße. Sauna und Sonnenterrasse können kostenlos genutzt werden.
 
Das Restaurant Neos mit seinem zentralen Atrium lädt ab 6,50 Euro pro Person zum Lunch, zu Cake und Coffee am Nachmittag und bis 22 Uhr zum Dinner. Ein 2-Gänge-Menü steht ab 22 Euro auf der Karte. Danach erwarten Design Bar und Chill out Lounge auf Gäste.
  Lust auf Expansion
 
Mit dem Design and Style Hotel nimmt die Novum Group neben den Centrum- und Novum-Hotels eine dritte Marke ins Portfolio auf. „Wir wollen 2012 ein weiteres Haus dieser Marke in der Innenstadt eröffnen“, sagt Etmenan. Es wäre das 20. Hotel der Gruppe. Doch damit soll längst nicht Schluss sein. „In den nächsten vier Jahren wollen wir bis zu 20 neue Hotels eröffnen“, kündigt Etmenan an. Dabei hat er nicht nur Hamburg im Blick. Mathias Thurm

WEITERE BILDER ZUM ARTIKEL


ThemenalarmKommentierenDrucken
Auch interessant

Restaurant Nio läuft sich warm

Trendgastronomie mit wegweisendem Charakter: Pünktlich zur Fachmesse Internorga eröffnet Mitte März in Hamburg das neue Restaurant-Konzept „Nio“ an der Reeperbahn. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige