Anzeige

Regional & Lokal

Kurz notiert

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/26 vom 28. Juni 2008
 Hans-Dieter Schaaf

DÜRRENHOFE. Brandenburger Bauern wollen künftig verstärkt Brennnesseln anbauen und diese außer an die Pharmaindustrie auch an Gastronomiebetriebe liefern. So verarbeitet der Landgasthof Klaps Liebling in Neuendorf das ganze Jahr über die gesunden Wildkräuter. Vorrangig im Frühjahr wird mit frischen Brennnesselblättern im Mix mit Ziegenmilch beispielsweise ein Käse hergestellt. Auch als „Entensalat" wird die Brennnessel auf der Speisekarte angeboten. hs BERLIN. „Bewusstsein für Deutsche Bierkultur schaffen“ lautete das Motto des ersten Bierwettbewerbs, den die Hotelfachschule Berlin im Herbst 2007 gemeinsam mit der Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei ins Leben gerufen hatte. Insgesamt 30 Teilnehmer konnten sich umfangreiches Fachwissen rund ums Bier erwerben. Die drei besten Bierexperten wurden bei der AbschlussBezeichnung für die letzte Stufe im Verkaufsprozess.
weiter mit Mausklick...
-Prüfung ermittelt (von links): Dirk Hannemann, Gebietsleiter Gastronomie der Radeberger Gruppe, Jörg Tillack, Verkaufsdirektor Gastronomie der Radeberger Gruppe, und Dieter Reichl, Leiter der Hotelfachschule Berlin, sowie die drei besten Seminarteilnehmer Oliver Mai, Annika Broszio und Susann Simchen. redPERLEBERG. Drei Sterne erstrahlen wieder am historischen Hotel-Restaurant Stadt Magdeburg in der Kreisstadt der Prignitz. GeschäftsführerBezeichnung für das Leitungsorgan der Gesellschaft mit beschränkter Haftung .
weiter mit Mausklick...
und Chefkoch Hardy Schlothauer konnte sich über die Auszeichnung freuen, die ihm Bodo Rückschlag, DEHOGA
weiter mit Mausklick...
-Geschäftsführer für die Region überreichte. Die Sterne mussten neu beantragt werden, da das Hotel durch Besitzerwechsel in andere Hände übergegangen war. tayPERLEBERG. „Molekularisch“ geht es im Sport- & Vital-Resort Neuer Henningshof zu. Ab Juli können Gäste in der neu eröffneten Cubar diese ungewöhnliche Form der Cocktailzubereitung genießen. tayPIROW. Hummer und Kaviar gibt es bei Fernando im Restaurant Pinocchio im brandenburgischen Pirow schon immer. Jetzt serviert der Chef seinen Gästen mit Kobe-Rind eine weitere Spezialität. Für 89 Euro pro Arrangement wird das Fleisch der japanischen Rinderrasse mit einer selbst hergestellten Sojamarinade mit frisch gepresstem Yuzusaft, Ingwerstreifen, Knoblauchchips und geröstetem Sesam serviert. tayWITTENBERGE. Auf dem ehemaligen Ölmühlgelände, wo auch die Elblandfestspiele stattfinden, wurde in einem alten Speicher am Elbufer eine neue Strandbar eröffnet. Außer Drinks und Cocktails werden auch kleine Speisen angeboten. tay


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige